Login
  SEARCH
  Svenska 

SWEDISH CHARTS 
ARCHIVE 
SEARCH 
BEST OF ALL TIME 
LINKS 
FORUM
Gemini
Lyrics request
Chart Positions Pre 1976
Music of Sweden
Swedish Electro Songs ?


 
HOMEFORUMCONTACT

MISFITS - WALK AMONG US (ALBUM)
Label:SPD
Entry:2018-12-07 (Position 53)
Last week in charts:2018-12-07 (Position 53)
Peak:53 (1 weeks)
Weeks:1
Place on best of all time:13702 (8 points)
Year:1982
World wide:
se  Peak: 53 / weeks: 1

Cover

TRACKS
1982-03
LP Ruby JRR 804 [us]
1. 20 Eyes
1:46
2. I Turned Into A Martian
1:43
3. All Hell Breaks Loose
1:47
4. Vampira
1:26
5. Nike-A-Go-Go
2:16
6. Hate Breeders
3:06
7. Mommy Can I Go Out & Kill Tonight (Live)
1:59
8. Night Of The Living Dead
1:58
9. Skulls
2:00
10. Violent World
1:46
11. Devil's Whorehouse
1:45
12. Astro Zombies
2:15
13. Braineaters
0:56
   
2000-10-17
Reissue - CD Slash / Rhino R2 79947 / EAN 0081227994723
1. 20 Eyes
1:46
2. I Turned Into A Martian
1:43
3. All Hell Breaks Loose
1:47
4. Vampira
1:26
5. Nike-A-Go-Go
2:16
6. Hate Breeders
3:06
7. Mommy Can I Go Out & Kill Tonight (Live)
1:59
8. Night Of The Living Dead
1:58
9. Skulls
2:00
10. Violent World
1:46
11. Devil's Whorehouse
1:45
12. Astro Zombies
2:15
13. Braineaters
0:56
Extras:
Alternate Cover
   
2020-07-17
LP Earache 1056661ECR / EAN 5055006566611
   

07.12.2018: N 53.
MUSIC DIRECTORY
MisfitsMisfits: Discography / Become a fan
MISFITS IN SWEDISH CHARTS
Albums

TitleEntryPeakweeks
Walk Among Us2018-12-07531
SONGS BY MISFITS
1,000,000 Years B.C.
20 Eyes
Abominable Dr. Phibes
All Hell Breaks Loose
American Psycho
Angelfuck
Astro Zombies
Attitude
Blacklight
Bloodfeast
Braineaters
Bullet
Children In The Heat
Cold In Hell
Come Back
Cough/Cool
Crawling Eye
Crimson Ghost
Curse Of The Mummy's Hand
Dark Shadows
Day Of The Dead
Day The Earth Caught Fire
Dead Kings Rise
Death Comes Ripping
Death Ray
Demonomania
Descending Angel
Devil Doll
Devilock
Devil's Whorehouse
Diana
Die Monster Die
Die, Die My Darling
Dig Up Her Bones
Donna
Don't Open 'Til Doomsday
Dream Lover
Dust To Dust
Earth A.D.
Father
Fiend Club
From Hell They Came
Ghost Of Frankenstein
Ghouls Night Out
Great Balls Of Fire
Green Hell
Halloween
Halloween II
Hate Breeders
Hate The Living, Love The Dead
Helena
Hell Night
Hellhound
Hollywood Babylon
Horror Business
Horror Hotel
Hunting Humans
Hybrid Moments
I Turned Into A Martian
In The Doorway
Jack The Ripper
Kong At The Gates
Kong Unleashed
Land Of The Dead
Last Caress
Latest Flame
Living Hell
London Dungeon
Lost In Space
Mars Attacks
Mephisto Waltz
Mommy Can I Go Out & Kill Tonight
Monkey's Paw
Monster Mash
Night Of The Living Dead
Nike-A-Go-Go
Only Make Believe
Pumpkin Head
Queen Wasp
Rat Fink
Resurrection
Return Of The Fly
Runaway
Saturday Night
Scarecrow Man
Scream
She
Shining
Skulls
Sleepwalkin'
Some Kinda Hate
Speak Of The Devil
Spinal Remains
Static Age
Teenagers From Mars
The Black Hole
The Devil's Rain
The Forbidden Zone
The Haunting
The Hunger
Them
Theme From A Jackal
This Island Earth
This Magic Moment
TV Casualty
Twilight Of The Dead
Unexplained
Vampira
Violent World
Vivid Red
Walk Among Us
We Are 138
We Bite
Where Do They Go?
Where Eagles Dare
Witch Hunt
Wolfs Blood
You Belong To Me
ALBUMS BY MISFITS
American Psycho
Collection II
Dead Alive!
Earth A.D. / Wolfs Blood
Famous Monsters
Misfits
Project 1950
Static Age
The Devil's Rain
Walk Among Us
 
REVIEWS
Average points: 5.2 (Reviews: 5)
******
Ich kann dem nichts mehr hinzufügen. Eine Mordsplatte, vielleicht die beste Punkrockscheibe die jemals auf die Menschheit losgelassen wurde. Wunderbar!
******
Wunderbare Scheibe, einerseits melodiös, andererseits deftig - wie man es von Glenn Danzig eben kennt.<br><br>Ein paar Dinge muss ich aber noch unbedingt klarstellen;<br>dies ist nicht die 2. sondern die eigentlich 3. LP der band - allerdings die erste veröffentlichte. "Static age" (1978) und "12 Hits from hell" (1980) - "3 Hits from hell" wurde als Single released - wurden zuvor eingeprügelt, erschienen jedoch erst später.<br>Ob The Misfits bei Metallern beliebter sind als The Exploited, GBH oder vorallem Discharge (..Cro-Mags sowieso..), bezweifle ich sehr. Aber nun gut.<br><br>Der Livetrack "Mommy can i go out..." wurde 1981 im legendären "Ritz" in New York mitgeschnitten und hebt sich wegen seines rauhen sounds etwas von den restlichen Tracks ab, und das qualitativ eher im negativen Sinn. Erinnert an das, was Danzig später teilweise mit Samhain machen wird.<br>Meine Favoriten des Albums sind "Astro zombies", "Skulls" und "I turned into a martian"! Dies sind die eingängigsten Tracks der Scheibe und sicher ein musikalischer Vorläufer der melodiösen Surf/Skate-Punk-Welle, die vorallem in den 90ern populär wurde (Pennywise, Millencolin, Green Day, The Offspring, No fun at all etc.) - natürlich neben Bad Religion, die ebenfalls 1982 mit ihrem sensationellen Debüt "How could hell be any worse?" Gas gaben. Textlich mit The Misfits nicht zu vergleichen - Danzigs alberne Horror-Stories wirken auf mich heute eher infantil, vor 20 Jahren fand ich das natürlich auch ganz lässig, man dachte ja, man würde damit jemanden schocken... Denken heutige Punks bestimmt immer noch und machen sich lächerlich, nun gut...<br><br>Die US-Erstpressung auf "Ruby" hatte ein pinkes Cover mit einem pinken Schriftzug, die Nachpressung war in violett mit pinkem Schriftzug. Ende der 80er wurde die LP in violett mit grünem Schriftzug veröffentlicht. Andere Farben sind wohl Bootlegs.<br><br>Original sollte die bereits 1981 fertige Platte die Stücke "American nightmare", "Horror hotel" und "Ghouls night out" beinhalten, doch man zog dann "Hatebreeders", "Braineater" und "Mommy...." den Tracks vor. Auf Plan 9 sollte die Platte erscheinen, doch sie konnte nicht finanziert werden. Erst als "Ruby/Slash" Records einsprangen, konnte die Scheibe endlich das Licht der Welt erblicken. Und somit eine der besten frühen US-Punkrock Scheiben.<br><br>Ich verbinde damit unendlich viele Erinnerungen - wie gerne möchte ich nochmals "Skulls" oder "Astro zombies" das erste mal hören können... Diese Scheibe ist Soundtrack meiner ziemlich wilden Jugend und das bringt ihr den 6. Stern spielend ein.<br><br>The Misfits prägten einen Haufen Punkrock bands, sowie sicher auch die schlechte EMO-Szene... Besonders Japan reagiert heute noch äusserst interessiert auf die trashigen Horror-Szenarien der Misfits; die durchaus gute Band Balzac ist ein fast schon dreistes Misfits-Plagiat (abgesehen von der Stimme) und trat gut 10 Jahre nach dem Ende der echten Misfits auf den Plan. Wem die Misfits gefallen, sollte auch da mal ein Ohr riskieren, jedoch mit Augenzwinkern.
*****
Oh mein Gott, was soll ich noch schreiben hier, wurde ja<br>alles schon gesagt !!<br><br>Auch wenn's für mich keine 6 ist, trotzdem ein herrvorragen-<br>des Debutalbum der Truppe aus New Jersey, schneller,<br>treibender, zeitweise auch wütender, aber immer auch<br>melodiöser Punk Rock.....<br><br>Feine Sache !!<br><br>5 +
***
I'm not all that sure what to think. I've heard praise for them yet I feel it goes unwarranted.
******
Great
Add a review

Copyright © 2020 Hung Medien. Design © 2003-2020 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 1.23 seconds