Login
  SEARCH
  Svenska 

SWEDISH CHARTS 
ARCHIVE 
SEARCH 
BEST OF ALL TIME 
LINKS 
FORUM
Kĺt 19 ĺrig tjej
How do I register album?
Welcome to swedishcharts.com
All the top 20 charts around the world
we need a new producer for k-pop ris...


 
HOMEFORUMCONTACT

M.I.A. - BORN FREE (SONG)
Label:PGM
Entry:2010-05-07 (Position 58)
Last week in charts:2010-05-07 (Position 58)
Peak:58 (1 weeks)
Weeks:1
Place on best of all time:9711 (43 points)
Year:2010
Music/Lyrics:Alan Vega
Dave Taylor
Maya Arulpragasam
Martin Rev
Producer:M.I.A.
Switch
World wide:
se  Peak: 58 / weeks: 1

Cover


07.05.2010: N 58.
AVAILABLE ON FOLLOWING MEDIA
VersionLengthTitleLabel
Number
Format
Medium
Date
4:07/\/\ /\ Y /\XL
XLCD497
Album
CD
2010-07-09
MUSIC DIRECTORY
M.I.A.M.I.A.: Discography / Become a fan
Official Site
M.I.A. IN SWEDISH CHARTS
Singles

TitleEntryPeakweeks
Born Free2010-05-07581
Give Me All Your Luvin' (Madonna feat. Nicki Minaj & M.I.A.)2012-02-24601
 
Albums

TitleEntryPeakweeks
Arular2005-05-05473
Kala2007-08-30185
/\/\ /\ Y /\2010-07-16314
SONGS BY M.I.A.
10 Dollar
20 Dollar
A.M.P. (All My People)
Ali R U Ok?
Amazon
aTention
Bad Girls
Bad Man (Missy Elliott feat. Vybez Cartel & M.I.A.)
Bamboo Banga
Bang (Rye Rye feat. M.I.A.)
B-Day Song (Madonna feat. M.I.A.)
Big Branch
Bingo
Bird Song
BirdFlu
Boom Skit
Borders
Born Free
Boyz
Bring The Noize
Bucky Done Gun
C.T.F.O. (SebastiAn feat. M.I.A.)
Can See Can Do
Come Around (Timbaland feat. M.I.A.)
Come Walk With Me
Do Ya'
Doobie
Double Bubble Trouble
Exodus (M.I.A. feat. The Weeknd)
Far Far
Finally
Fine Wine (A$AP Rocky feat. Future, Joe Fox & M.I.A.)
Fire Fire
Fly Pirate
Foreign Friend (M.I.A. feat. Dexta Daps)
Freedun (M.I.A. feat. Zayn)
Galang
Get It Up (Santogold feat. M.I.A. & Gorilla Zoe)
Give Me All Your Luvin' (Madonna feat. Nicki Minaj & M.I.A.)
Go Off
Goals
Hit That
Hombre
Hussel (M.I.A. feat. African Boy)
Internet Connection
It Iz What It Iz
It Takes A Muscle
Jimmy
Jump In
Jump In (Cross The Line) (Anoushka Shankar feat. M.I.A.)
Karmageddon
Kites (N.E.R.D., Kendrick Lamar & M.I.A.)
Know It Ain't Right
Lights
Lovalot
Mango Pickle Down River (M.I.A. with The Wilcannia Mob)
Matangi
Meds And Feds
MIA
O... Saya (M.I.A. & A.R. Rahman)
Only 1 U
P.O.W.A
Paper Planes
Platform
Poc That Still A Ryda
Pull Up The People
Rewear It
Royal Planes (M.I.A. vs. Lorde)
Sexodus (M.I.A. feat. The Weeknd)
Shells
Sound Of Kuduro (Buraka Som Sistema feat. DJ Znobia, M.I.A., Saborosa & Puto Prata)
Space
Steppin Up
Story To Be Told
Sunshine (Rye Rye feat. M.I.A.)
Sunshowers
Survivor
Swords
Talk
Tell Me Why
Teqkilla
The Message
The New International Sound Pt. II (Gener8ion + M.I.A.)
The Turn
U.R.A.Q.T.
Visa
Warriors
Whachadoin? (N.A.S.A. feat. M.I.A., Spank Rock, Santigold & Nick Zinner)
What I Got
World Town
XR2
XXXO
Y.A.L.A
ALBUMS BY M.I.A.
/\/\ /\ Y /\
Aim
Arular
Kala
Matangi
 
REVIEWS
Average points: 3.27 (Reviews: 15)
***
M.I.A.'s Vocals kommen neuerdings aus dem Tal der Verzerrer - dazu hibbeliger Indie-Punk-Rock-Verschnitt - die Geburt des Kindes hat sie nicht sanfter gemacht - mir etwas zuviel Experiment und zuwenig Geburtenkontrolle ... gilt übrigens auch für so manchen CD-Kritiker (was für ein Blödsinn hier so geschrieben wird).
Last edited: 30.04.2010 14:14
****
Du sagst es ... zu viel des Guten. Da wünsch ich mir die "Paper Planes"-M.I.A. zurück.
*
eine totale rassistin ich hasse sie
*****
Bei CD-Kritiker scheint wohl Hopfen und Malz verloren zu sein. Eine sehr rigorose Weiterentwicklung der großen Pop-Innovatorin - subtil sieht in so ziemlich jeder Beziehung anders aus, auch wenn man sich das Video ansieht, allerdings war diese Dame ja schon zu "Paper Planes"-Zeiten relativ straightforward. Der Song ist wunderbar repetitiver Punk in cool und bleibt zusammen mit dem Video auf jeden Fall haften. Gefällt!

Ach ja, genau, hier noch etwas königliche Unterhaltung von zwei ganz großen Auskennern: http://www.youtube.com/watch?v=nE0sO2mMrqo
Last edited: 03.05.2010 16:56
**
Der Wirbel um das Video überstrahlt die Musik - und das zu Recht, denn die bietet "wunderbar repetitiven Punk", was mal gar nichts ist. "Paper Planes" war deutlich besser. Sie als Künstlerin in allen Ehren, das Video als harte Kost zum besagten brisanten Thema auch (was kann man daran nur missverstehen). Aber der Song, nein Danke...
***
ich mag sie ansonsten. der track ist allerdings nicht mein ding. und das mit dem anstossen video... naja.

@cd-kritiker: was ist denn mit los? mein gott.
Last edited: 05.05.2010 13:17
**
Sehr mühsam. Zwar mit anständigem Tempo, aber völlig kraft- und melodienlos, und der verzerrte Bass macht das Ganze auch nicht besser. Klares Kontra.
****
Wie kann man das Video missverstehen? Genozid ist immer absolut willkürlich und absurd. Die sinnlose Gewalt, welche den Rothaarigen zugefügt wird, ist zu vergleichen mit der Situation in Sri Lanka, dessen Opfer Maya Aralpragsam und ihre Familie wurden. Natürlich ist das harte Kost, aber gleich wie "Stress" (Justice), welches vom gleichen Regisseur stammt, hat das Video eine absolut brisante und brandaktuelle Thematik. Dass darauf viele Leute so allergisch reagieren (siehe das Review von CD-Kritiker, wer nicht alles so seine Meinung kundtun darf...), demonstriert nur, dass das Video selbst in der selbsternannt kritischen und aufgeschlossenen heutigen Zeit unbedingt gemacht werden musste. Und wer könnte das besser, als M.I.A.

Jetzt habe ich schon wieder fast die ganze Textbox gefüllt, ohne ein Wort zum Song selbst zu verlieren. Ich war ja gespannt, welche Richtung Arulpragsam nach dem Welterfolg mit "Kala" und der Single "Paper Planes" einschlagen würde, und genau kann man das immer noch nicht sagen - man vergleiche diesen Song mit der eigentlichen Leadsingle "XXXO", Elektropop à la Lady Gaga aber mit der tollen Wendung in der Zeile "You want me be somebody who I'm really not" -, doch "Born Free" ist ein massives Statement. Hier findet sich kein Hip-Hop-Rhythmus, stattdessen bekommen wir einen sehr düsteren, militärischen Post-Punk zu hören, getragen vor allem von einem absurd verzerrten Bass und dem Schlagzeug. Der Text ist auch alles andere als subtil. Hm. Vorerst gibt es eine 4 - ich weiss immer noch nicht genau, wie ich "Born Free" einschätzen soll.
**
Ziemlich grottiger Song, tut schon fast in den Ohren weh. . .
**
Video hin oder her (es ist wirklich sehr krass, ich persönliche finde es von der message her jedoch gut)...den Song find ich echt übel. Diesen Stil mag ich einfach nicht und das wird sich auch nicht ändern. Einen Gnadenpunkt weils M.I.A. ist.
******
Einfach grandios, ich weiß gar nicht was hier alle haben - der Song ist doch klasse, und ich weiß auch nicht was hier zu viel von irgendwas sein soll - ist doch perfekt abgemischt, und sogar für die ganz lauten gibt es den Born Free Part zum mitschreien.. :D
******
Da schließe ich mich Billiie an - klares Album-Highlight. Sehr starker Song"!
****
shit yeaahhh
**
Viel Lärm um nichts, abgerundete 2* für dieses Electro-Punk-Stück…
***
Schockierendes Video zu diesem Song - der Song selber ist hingegen alles andere als aufsehenerregend.
Add a review

Copyright © 2018 Hung Medien. Design © 2003-2018 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 0.13 seconds