Login
  SEARCH
  Svenska 

SWEDISH CHARTS 
ARCHIVE 
SEARCH 
BEST OF ALL TIME 
LINKS 
FORUM
Music of Sweden
Selecting a B2B Telemarketing Company
Swedish Electro Songs ?
Chart Positions Pre 1976
Lyrics request


 
HOMEFORUMCONTACT

JAMES NEWMAN - EMBERS (SONG)
Label:WMS
Entry:2021-05-28 (Position 97)
Last week in charts:2021-05-28 (Position 97)
Peak:97 (1 weeks)
Weeks:1
Place on best of all time:12170 (4 points)
Year:2021
Music/Lyrics:James Newman
Danny Shah
Samuel Brennan
Tom Hollings
Conor Blake
World wide:
nl  Peak: 80 / weeks: 1
be  Tip (Vl)
se  Peak: 97 / weeks: 1

Digital
BMG Rights 4050538679076


TRACKS
2021-03-11
Digital BMG Rights 4050538679076 / EAN 4050538679076
1. Embers
2:55
   

28.05.2021: N 97.
AVAILABLE ON FOLLOWING MEDIA
VersionLengthTitleLabel
Number
Format
Medium
Date
2:55EmbersBMG Rights
4050538679076
Single
Digital
2021-03-11
2:55Eurovision Song Contest - Rotterdam 2021Universal
21UMGIM27033
Compilation
Digital
2021-04-16
MUSIC DIRECTORY
James NewmanJames Newman: Discography / Become a fan
JAMES NEWMAN IN SWEDISH CHARTS
Singles

TitleEntryPeakweeks
Embers2021-05-28971
SONGS BY JAMES NEWMAN
Alone
Better Man
Coming Home (Arno Cost feat. James Newman)
Daylight To Midnight (Night Safari feat. James Newman)
Embers
Enough
Head Up (Don Diablo feat. James Newman)
High On Your Love (Armin van Buuren feat. James Newman)
If You're Not Going To Love Me (James Newman vs. DC Breaks)
My Last Breath
Slow Lane (Armin van Buuren feat. James Newman)
Therapy (Armin van Buuren feat. James Newman)
 
REVIEWS
Average points: 3.41 (Reviews: 44)
***
Ein frischer, aufgeweckter, mit Bläsern gut bestückter ESC-Beitrag aus dem königlichen Reich der gut zu diesem Event passt. James Newman gibt sich Mühe. Hört er sich vielleicht deswegen manchmal etwas atemlos an?<br><br>Embers wurde ohne embers präsentiert - da muss ich abrunden.
Last edited: 23.05.2021 13:48
****
<br>Der ältere Bruder von John macht das schon.
***
etwas austauschbar
***
ESC 2021<br>U.K.<br><br>Geen slecht plaatje maar een overwinning zal er niet in zitten vrees ik
****
Dieser Titel soll Grossbritannien am ESC 2021 vertreten.<br><br>James Newman ist der ältere Bruder von John Newman und war schon als "featuring" Interpret bei diversen Projekten dabei. Positve Vibes, gute Vocals ja der Song verbreitet gute Laune, das können wir gut gebrauchen
***
Ik vrees dat ook 2021 niet direct het jaar wordt waarop het Verenigd Koninkrijk een geweldig resultaat neerzet op het Songfestival. Daarvoor zie ik dit niet voldoende eruit springen, al is het op zich ook geen bagger.
**
Ein fröhlicher Song, welcher aber schon nach dem ersten Anhören nervt. Ein zweites Mal werde ich diesen dann halt nochmals Mitte Mai am ESC hören müssen, aber dann ists für mich genug.
***
Leider ist der Beat nach einer Weile langweilig.
***
weniger
*****
Eurovision Songcontest 2021 / Großbritannien.<br><br>Endlich mal wieder ein britischer Beitrag der mir gefällt.
***
James Newman hätte schon im vergangenen Jahr für Großbritannien antreten sollen, durfte aber coronabedingt nicht. Dann versucht es der ältere Bruder von John Newman halt heuer noch einmal mit einem flotten Sigala-Popsong, bei dem ich raten würde, beim Liveauftritt kompromisslos auf gute Laune und Aufgewecktheit zu gehen. Strukturell macht diese Nummer nämlich wenig her, stimmlich ist sie solide, ohne mich zu begeistern, aber zumindest das Potenzial, ein wenig Freude zu wecken, hat "Embers".<br><br>Sehe ich im grauen Mittelfeld des Finals.<br><br>Ist mir persönlich knapp zu wenig für eine überdurchschnittliche Wertung, gute 3.<br><br>Edit (3.6.21): Tja, "graues Mittelfeld" würden die Briten und vor allem James Newman inzwischen wohl ohne mit der Wimper zu zucken unterschreiben, denn die Brexit-Insel hat heuer die absolute Deluxe-Schmach hinnehmen müssen: Den letzten Platz mit keinem einzigen Punkt - weder bei der Jury noch beim Publikum. Das war sicherlich nicht der schlechteste ESC-Beitrag, aber dank eines schwachen Stagings und eines erstaunlich kurzatmigen James Newman auch wahrlich nicht mehr als graues musikalisches Nirwana. Wie so oft wird letztlich ein egaler Popsong ohne Ecken und Kanten durchgereicht - entspricht durchaus der ESC-Logik.<br>Ich bleibe da bei einer nun allerdings knappen 3.
Last edited: 03.06.2021 23:34
****
Feierlicher Popsong, der tatsächlich Laune macht. Ich hätte kein Problem damit,<br>wenn sich James Newman damit überraschend in den Top 10 platzieren könnte.
****
Flotter und bisschen besser als der Song vom Vorjahr, aber begeistert bin ich nicht gerade - es reicht für eine hauchdünne 4!
****
Gute eingängige Produktion.<br>Der Refrain ist etwas unspektakulär ausgefallen. Die Verse sind ok.<br>Knapp keine 5.<br><br>Edit 24.5.2021: Überrascht es jemanden, dass UK beim ESC 0 Punkte bekam? Also mich nicht: erinnert Euch an das Jahr 1998 und den Schweizer Beitrag mit GUNVOR und ihrem selbstgeschriebenen, echt guten "Lass ihn". Der Song bekam damals keine Punkte. Und das war rein aus politischen Gründen, wie auch später von vielen Ländern eingestanden. Nun haben wir die gleiche Ausgangslage. UK steht politisch im Abseits, sie machen in Europa Ärger rund um den Brexit, Irland etc pp. Und nun nochmals meine Frage: Wundert ihr Euch noch ernsthaft über die 0 Punkte? <br>Es ist so durchschaubar die ganze Sache. <br><br>Entweder man ändert die Punkte-Vergabe u. a. durch eine Jury-oder aber der ESC hat ausgedient. Denn so ist das ganze sicherlich nicht (sagen wir mal) "im Sinne des Erfinders".<br><br>:-)<br>;-)<br><br>Bleibt gesund!
Last edited: 24.05.2021 05:48
***
Schwer einzuschätzen, wo er landen wird. Geht in Ordnung.
******
Geil!! Denke der könnte ganz vorne landen. Rein vom Gesang würde ich ihm eine Top Platzierung extrem gönnen. Platz 3. Also der letzte Platz und vor allem 0 Punkte hat er wirklich nicht verdient. Schade, Platz 26.
Last edited: 23.05.2021 11:29
***
Ja, bemüht ... aber bestimmt nicht gut.
***
Ich empfinde die raue Gesangsstimme von Herrn Newman als unpassend für so ein kontemporäres Uptempo-Liedchen. Dazu kann ich auch so mit dem Titel wenig anfangen, wobei die Briten in den vergangenen Jahren schon viel Schlimmeres zum ESC entsandt haben. Insgesamt ok, aber an den Vorjahrestitel "My Last Breath" kommt dieses Lied nicht mal im Entferntesten für mich ran. Dürfte nach meinen Büchern im hinteren Mittelfeld untergehen.
Last edited: 08.05.2021 01:10
***
Een weer zo'n nummer wat niet veel bijzonders is.
*****
Klingt nach ein paar Mal hören etwas abgenützt, aber Herr Newman präsentiert uns einen ordentlich produzierten Gute Laune-Track.
****
Ganz okay, aber nichts weltbewegendes. Knappe 4.
*****
Der könnte so ganz gut am Samstag passen. Ich höre da auch einen modernen Rick Astley raus.
***
Très commun.
***
Wieder einmal UK Vocal-House im Retro Look. Somit langweilig. Hinteres Mittelfeld bis Ende sollte gesichert sein. 3-
***
Beginnt mich nach einer Weile zu nerven.<br>Hingegen gefällt mir die Stimme.<br>
**
Song.. Okay... aber man sollte sich echt mal überlegen wen man sowas singen lässt.
***
Der dicke Neumann James mit einem ganz netten Versuch.
***
Wenig speziell, zudem live schlecht gesungrn. Wird untergehen.
****
Klingt ganz sympathisch und macht gute Laune. Erinnert mich irgendwie an George Ezra auf Abwegen auf eine Discobühne, ist aber nicht verkehrt.
***
Neuerlich ein völlig austauschbarer Mainstream Pop Song.
***
lederbär auf drehteller
***
Sollte ein fetziger song werden. Tatsächlich ist das eine langweilige 0815 electrohouse nummer mit mäßigem gesang
Last edited: 22.05.2021 21:49
****
Bis auf die großartigen Bläsermomente ist das gerade Mal Durchschnitt. Und ich muss Kamala zustimmen. James Newman ist etwas außer Atem beim Gesang.
***
zumindest nehmen die briten den wettberweb wohl wieder etwas ernster.<br>stimmlich anfangs mit hänger.<br>der song trifft den zeitgeist.<br><br>heißt für mich solide 3*
***
...weniger...
***
Musikalisch ist der britische ESC-Beitrag 2021, ein netter, aber beliebiger Tanel-Padar-Tribute-Stampfer, meines Erachtens nicht der Rede wert. In Erinnerung wird James Newman, der physiognomisch eine Mixtur aus Hans-Jochen Wagner und dem Tom Jones der 90er bietet, aber dafür bleiben, sich seines vor laufenden Kameras verkündeten Null-Punkte-Schicksals mit sympathischer Gelassenheit gefügt zu haben.
***
Willst Du den englischen oder auch deutschen Beitrag oben sehen, musst du die Tabelle drehen. Wobei man man James Newman bescheinigen kann, dass er mit seinem Beitrag "Embers" weit unter Wert mit dem letzten Platz abgestraft wurde.
***
Zero points is hard - especially when there are weaker Songs in the competition, not many tough but still, the Song is okay but sounded pretty much outdated like it's 10-15 years old, his entry for the cancelled 2020 Contest was way better than this. I had him on 22nd place<br><br>@Roefe: Gibt's eigentlich irgendwas das du nicht politisierst? Mannohmann! NIEMAND braucht Jurys, die bestehen doch meist nur aus anderen Sängern und die voten für Labelkollegen oder bewusst am Geschmack des Publikums vorbei in der Hoffnung das sich pseudo-künstlerisches wie "Arcade" durchsetzt, in den 80ern bestanden die "Fachjurys" aus normalen Leuten die mit Musik nix am Hut haben, ja das will man ja unbedingt zurück *Sarkasmus off* Man müsste das System ändern, aber dahingehend diese Juries endlich abzuschaffen oder vernünftig zu besetzen, brauchen tut die jedenfalls niemand, da ist der Unmut generell schon ziemlich groß.
Last edited: 24.05.2021 14:54
**
UK und nil points - what went wrong? Der Song, na ja , gar nicht so schlecht, zumindest als ich mir das Video dazu angesehen habe. NIcht so toll wie der erste Versuch im 2020, aber so schlecht wars nicht. <br>Dann hab ich mir die Live-Version reingezogen. Geht gar nicht... Erstes ist das ein Dance-Track -> also Junge beweg dich. Gesang ganz schwach, so tönts in einer Karaoke-Bar. Das Outfit hat auch nicht geholfen. Sorry and hello BBC! Ihr wisst doch, wie man einen erfolgreichen Auftritt hinkriegt? Sehr enttäuschen das ganze- schade um einen sonst OK Song.<br><br>Für 2022:<br>Plan A) Bring back Gina G (UK 1996)<br>Plan B) Bring back Pop Idol und schickt den Gewinner hin (Italien machts vor)<br>Plan C) Schaut mal bei Britain's Got Talent oder The X Factor rein - da hats haufenweise Talente<br>Plan D) Send STEPS to Eurovision - the saviour of pure pop will save the UK (and the world)
****
So grottenschlecht wie das europaweite Jury-Verdikt vermuten lässt, war die engagiert und authentisch präsentierte Nummer definitiv nicht. Ein freudig agierender Performer, der eine süffig arrangiertes Werk - man beachte insbesondere das geblasene Blech - präsentierte. Zumindest in der Studioversion meinerseits Anlass für eine undiskutable Vier. Ob im reichen Musikschaffen des Vereinigten Königreichs effektiv nichts Stärkeres auffindbar war, bleibe jedoch dahingestellt.
******
Frische Nummer mit coolen Bläsern, was sich in Rotterdam auch im Bühnendekor widerspiegelte. Der ernüchternde Nuller ist nicht zwingend als negatives Qualitätsmerkmal zu verstehen, vermutlich ist der Song in den meisten Ländern im Mittelfeld, aber eben hinter den Punkterängen gelandet. Aus Sympathie und als Aufmunterung runde ich meine Bewertung zu einem wohlgemeinten Sechser auf.
***
aardig
**
Furchtbare Aufmachung, schiefer Gesang und ein schlechter Song! Davon abgesehen sah er aus als wäre er gerade aus einem Nachtclub rausgeworfen worden! Bekam Platzierungstechnisch genau das was es verdient hat, denn es war mit Abstand der mieseste Song des Finalabends!<br><br>Aber ja, natürlich ist nur der Brexit schuld und niemals der beschissene, altbackene Song der bestenfalls als Exklusiv B-Seite einer MC Beachtung finden könnte!
Last edited: 16.06.2021 10:03
****
Netter Pop-Song - nur wird man mit netten Pop-Songs nie weit vorne beim Contest landen. 4*
Add a review

Copyright © 2022 Hung Medien. Design © 2003-2022 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 0.89 seconds