Login
  SEARCH
  Svenska 

SWEDISH CHARTS 
ARCHIVE 
SEARCH 
BEST OF ALL TIME 
LINKS 
FORUM
Kåt 19 årig tjej
How do I register album?
Welcome to swedishcharts.com
All the top 20 charts around the world
we need a new producer for k-pop ris...


 
HOMEFORUMCONTACT

GWEN STEFANI - THE SWEET ESCAPE (ALBUM)
Label:UNI
Entry:2006-12-14 (Position 28)
Last week in charts:2007-04-26 (Position 50)
Peak:19 (1 weeks)
Weeks:19
Place on best of all time:1468 (1182 points)
Year:2006
World wide:
ch  Peak: 8 / weeks: 50
de  Peak: 17 / weeks: 33
at  Peak: 18 / weeks: 23
fr  Peak: 33 / weeks: 48
nl  Peak: 35 / weeks: 35
be  Peak: 40 / weeks: 26 (Vl)
  Peak: 42 / weeks: 44 (Wa)
se  Peak: 19 / weeks: 19
fi  Peak: 15 / weeks: 7
no  Peak: 5 / weeks: 21
dk  Peak: 23 / weeks: 4
it  Peak: 60 / weeks: 10
au  Peak: 2 / weeks: 42
nz  Peak: 4 / weeks: 44
mx  Peak: 39 / weeks: 10

CD
Interscope 171 738-9



Cover

TRACKS
2006-12-01
CD Interscope 171 738-9 (UMG) / EAN 0602517173897
1. Wind It Up
3:09
2. Gwen Stefani feat. Akon - The Sweet Escape
4:06
3. Orange County Girl
3:23
4. Early Winter
4:44
5. Now That You Got It
2:59
6. 4 In The Morning
4:51
7. Gwen Stefani feat. Pharrell - Yummy
4:57
8. Fluorescent
4:18
9. Breakin' Up
3:46
10. Don't Get It Twisted
3:37
11. U Started It
3:08
12. Wonderful Life
4:08
Bonus Track
13. Wind It Up (Harajuku Lovers Live Version)
3:24
   

MUSIC DIRECTORY
Gwen StefaniGwen Stefani: Discography / Become a fan
Official Site
Official Page of Gwen''s band No Doubt
GWEN STEFANI IN SWEDISH CHARTS
Singles

TitleEntryPeakweeks
Let Me Blow Ya Mind (Eve feat. Gwen Stefani)2001-08-31618
What You Waiting For?2004-11-18619
Rich Girl (Gwen Stefani feat. Eve)2005-03-17428
Hollaback Girl2005-06-09721
Can I Have It Like That (Pharrell feat. Gwen Stefani)2005-11-24601
Wind It Up2006-11-23209
The Sweet Escape (Gwen Stefani feat. Akon)2007-02-081324
4 In The Morning2007-06-14307
 
Albums

TitleEntryPeakweeks
Love.Angel.Music.Baby.2004-12-02847
The Sweet Escape2006-12-141919
SONGS BY GWEN STEFANI
4 In The Morning
All Nighter (Elan Atias feat. Gwen Stefani)
Asking 4 It (Gwen Stefani feat. Fetty Wap)
Baby Don't Lie
Breakin' Up
Bubble Pop Electric (Gwen Stefani feat. Johnny Vulture)
Can I Have It Like That (Pharrell feat. Gwen Stefani)
Candyland
Christmas Eve
Cool
Crash
Danger Zone
Don't Get It Twisted
Early Winter
Fluorescent
Getting Warmer
Go Ahead And Break My Heart (Blake Shelton feat. Gwen Stefani)
Hair Up (Justin Timberlake, Gwen Stefani & Ron Funches)
Harajuku Girls
Hollaback Girl
I'm Coming Out / Mo' Money Mo' Problems (Zooey Deschanel, Anna Kendrick, Gwen Stefani, James Corden, Walt Dohrn, Ron Funches, Caroline Hjelt, Aino Jawo & Kunal Nayyar)
Jingle Bells
Kings Never Die (Eminem feat. Gwen Stefani)
Kuu Kuu Harajuku
Last Christmas
Let It Snow
Let Me Blow Ya Mind (Eve feat. Gwen Stefani)
Long Way To Go (Gwen Stefani feat. André 3000)
Loveable
Luxurious (Gwen Stefani feat. Slim Thug)
Luxurious
Make Me Like You
Me Without You
Misery
Move Your Feet / D.A.N.C.E. / It's A Sunshine Day (Anna Kendrick, Gwen Stefani, James Corden, Walt Dohrn, Caroline Hjelt, Aino Jawo & Kunal Nayyar)
My Gift Is You
My Heart Is Open (Maroon 5 feat. Gwen Stefani)
Naughty
Need You Tonight (Mash Up) (INXS vs. Gwen Stefani)
Never Kissed Anyone With Blue Eyes Before You
Now That You Got It (Gwen Stefani feat. Damian Marley)
Now That You Got It
Obsessed
Orange County Girl
Rare
Red Flag
Rich Girl (Gwen Stefani feat. Eve)
Rocket Ship
Run Away (Snoop Dogg feat. Gwen Stefani)
Santa Baby
Saw Red (Sublime feat. Gwen Stefani)
Send Me A Picture
Serious
Shine (Gwen Stefani feat. Pharrell)
Silent Night
Slave To Love (Elan Atias feat. Gwen Stefani)
South Side (Moby feat. Gwen Stefani)
Spark The Fire
Splash
The Rainbow Connection
The Real Thing
The Sweet Escape (Gwen Stefani feat. Akon)
Together (Calvin Harris feat. Gwen Stefani)
Truth
U Started It
Under The Christmas Lights
Used To Love You
War Paint
What U Workin' With? (Gwen Stefani & Justin Timberlake)
What You Waiting For?
When I Was A Little Girl
Where Would I Be?
White Christmas
Wind It Up
Wonderful Life
You Make It Feel Like Christmas (Gwen Stefani feat. Blake Shelton)
You're My Favorite
You're The Boss (Brian Setzer feat. Gwen Stefani)
Yummy (Gwen Stefani feat. Pharrell)
ALBUMS BY GWEN STEFANI
Love.Angel.Music.Baby.
The Sweet Escape
This Is What The Truth Feels Like
You Make It Feel Like Christmas
DVDS BY GWEN STEFANI
Harajuku Lovers Live
 
REVIEWS
Average points: 4.37 (Reviews: 59)
**
Was soll das?
*****
Gefällt mir viel besser als LAMB. Viele gute Tracks mit deutlich bemerkbaren 80er-Jahre Einflüssen. Das schrille Wind It Up gehört noch zu den schlechtesten Songs darauf. 5-
Highlights: The Sweet Escape / Orange County Girl / 4 In The Morning / Breakin' Up / Wonderful Life
*****
abgedreht wie ich erwartet habe... doch es sind mit zu viel 80er Jahre Einflüsse auf der Platte... Songs wie "Wonderful Life" oder " U started it" sind einfach zu liebelos produziert und sind für mich nur Füllmaterial. Und das hat Gwen eigentlich nicht nötig, schließlich besitzt sie schon einen gewissen künstlerischen Anspruch!
Highlights wie "The Sweet Escape" zusammen mit Akon, das sehr Pharrell-mäßige "Yummy", die wirlich sehr rausstechende Single "Wind it up" oder die eher Stefani untypische Ballade "Early Winter" reißen dann doch noch so einiges raus...
daher noch gute 5 Sterne!
*****
Sehr cooler Zweitling von Gwen Stefani, der eigentlich nahtlos an den Vorgänger anknüpfen kann. Groovige Melodien, einige ruhige Songs und einige Rapparts machen dieses Album zu einem wirklich gelungenen Stilmix! Gwen Stefani erfindet sich in jedem Song wieder neu, man weiss nie, was als nächstes kommt. Einzig die Rapparts finde ich etwas störend. Sonst aber eine Top-Platte! Unbedingt reinhören!
*****
Grandioser Nachfolger des doch recht durchwachsenen "LAMB" Albums. Gwen's gute Stimme kommt hier viel besser zu Geltung, die Songs sind eingängiger mit noch mehr 80's Anleihen und das Album wirkt insgesamt in sich geschlossener als sein Vorgänger. Lediglich das mittelmäßige "Yummy" und den Totalausfall "Breakin' Up" hätte die gute Gwen sich sparen können.
****
Leider drei sehr schwache Songs auf diesem heterogenen Album, das auch mit einigen schönen Liedern aufwartet.
*****
mit einer kultigen frisur und einer halbtransparenten sonnenbrille präsentiert sich Gwen Stefani auf ihrem neuen albumcover von "The Sweet Escape". der namensschriftzug wurde redesignt und mit einem gwennabe-key versehen. ja genau, diesen trägt sie neuerdings auch als superstylishe bling-bling halskette. gwen goes G, und dieses G ist natürlich prädestiniert dazu, als todschickes monogramm verwendet zu werden. links in der unteren ecke thront das bekannte "perantel advisory"-logo, eine neue ära etwa!? was solls, inspirationsquelle für diese art fotografie waren die bekannten "End Times"-bilder von Jill Greenberg. mit ihr entstand mitunter das ganze booklet zum neuen "werk".
was erwartet einen? werden wir durch gwens haarglanz und ihrer absolut retuschierten haut nur geblendet?
mal ganz konkret, an "Love.Angel.Music.Baby" kommt sie nicht heran. dennoch bin ich der meinung, dass ihr zweitling zu unrecht von den kritikern beschmutzt wird. das sind genau diese, die sich das album einmal anhören und ihre zunächst absehbare unerfahrenheit dann auch noch naiv veröffentlichen. es gilt, den songs zeit zu geben. und um klarzustellen, dass hier nichts schöngeschrieben wird, sollte man sich selbst davon überzeugen lassen und nicht den dreckigen kommentaren solcher kritiker glauben. und wenn schon, auch dieser schmutz kann gwens lupenreiner fassade nichts anhaben...
mit produzenten wie den Neptunes, Nellee Hooper, Tony Kanal, Swizz Beatz und Akon hat sie eine gute wahl getroffen. die kleinen hänger werden durch gute bis sehr gute songs gefasst, was den gesamteindruck des albums aufrecht erhält. einen fetten abzug gibts aber für die oft sehr gewollten produktionen (auch wenn mir diese teils gefallen) und dafür, den song "Candyland" nicht veröffentlicht zu haben. dieser hätte dem ganzen nochmals einen schub gegeben.
nichtsdestotrotz gefällt mir das album gut. kein meilenstein. aber genug material, um mitkonkurrentinnen an die wand zu drücken (allen voran ulknudel Fergie, deren solo-projekte sich wahrlich als witz erwiesen). der absolute höhepunkt von "The Sweet Escape" gelingt gwen mit "Early winter", welcher in zusammenarbeit mit Tim Rice-Oxley von Keane entstand. dieser wunderschöne track steht in meinen augen für das zweite bild im booklet, bei welchem gwen eine träne über die linke backe kullert, sehr expressiv.

in einem interview hat gwen übrigens verlauten lassen, dass nun wieder die arbeit mit No Doubt anstehe. die absolut richtige wahl, ich freue mich!

****
Hat sehr schöne Songs wie '4 In The Morning' oder 'Early Winter' drauf, leider aber auch viel was eher weniger gut ist! 'Wind It Up', 'The Sweet Escape' oder 'Get It Twisted' sind aber trotzdem noch 3 coole Up-Tempo Nummern! Mehr als 4 Punkte liegen aber leider nicht drin, doch sicherlich besser wie das Debut!
******
Rosig wird's sicherlich nicht, das Review von Musicfreak, gelle urban-style *g*? Also mal eines vorneweg: Der Gesamteindruck ist toll, denn seit dem Album wess ich, dass ich nicht der Einzige mit markantem Schlüsselbein bin (habe es kürzlich gebrochen, nun ist es ziemlich fett). Man schaue auf das letzte Foto om Booklet *g*.

Nun vielleicht dann noch zum Musikalischen: Die Tatsache, dass es mir als Boogie-Rock und Hard-Rock Fan gefällt, ist schonmal vielversprechend. Ausserdem macht es gute Laune, lässt sich gut ohne switchen durchhören. Die Fotos gefallen mir auch :-|. Und schlussendlich den vielen 6*ern wegen auch die 6* für's Album.

Ach ja: Ich hoffe, da werden noch einige Singles ausgekoppelt. Apropos Single: Der einzige Tiefpuntk auf dem Album ist der Bonus-Track, eine strube Version der Single "Wind It Up".
*****
Etwas weniger überzeugend als LAMB, für ein zweites Werk jedoch sehr gut.
*****
Bin zwar Gwen-Fan, aber noch fehlen mir in diesem Album einige Perlen wie in L.A.M.B. - die kommen möglicherweise erst "nadisna"... Hoffe sowieso viel mehr drauf, dass nächstes Jahr das neue NoDoubt-Album erscheint!
> Das hoffe ich immer noch, aber nun kann ich auch für Gwen's zweite Soloscheibe +1 geben!
Last edited: 25.01.2008 13:24
*****
Es ist sicherlich kein Album, das jedem gleich gefallen wird. Bevor man es sich kaufen sollte - was ich empfehle - sollte man trotzdem vorher mal reinhören, weil die Musik nun, vor allem bei schnelleren Songs, ungewöhnlich ist. Ich liebe dieses Album genauso wie das erste Album von Gwen Stefani. Von den ruhigen songs finde ich 4 In The Morning am besten (hoffe es wird eine Single) die restlichen Balladen sind aber auch sehr schön. Von schnellen Liedern mag ich Wind It Up, The Swee Escape, Now That You Got it und Don´t Get It Twisted am besten. Insgesamt ein tolles Album.
***
Etwas poppiger und weniger monoton als das Debut. Aber im Grossen und Ganzen überhaupt nichts Spezielles. Bis auf den Opener, der als Single etwas vom verrücktesten ist, was in den letzten Jahren so rausgekommen ist. Early Winter ist noch schön. Der Song mit Akon ist merkwürdigerweise mein Favorit. Ansonsten überwiegend Mangelware.
***
Nah ja wenn ich wind it up gehört habe,dachte ich mir wie schrecklich muss das Album wohl sein?Nun ich hörte vor kurzem mir das Album einmal an und muss sagen es hat ein paar Tracks darauf die noch ganz passabel sind.Trotzdem überzeugt es mich weniger.
******
Sooo, also nochmal editieren und auf ein Neues (und hoffentlich Letztes..) : Es war einfach so das , ich plötzlich kein Bock mehr auf dieses Album hatte und es einfach nur noch zwischendurchzuhören, aber dann dachte ich mir warum nicht nochmal reinhören, dann sieht es schon ganz anders aus.. und das tat es auch. 'Wind It Up' , 'The Sweet Escape' , 'Early Winter' , 'Now That You Got It' , '4 In The Morning' , 'Fluorescent' , 'Don't Get It Twisted' , ' U Started It' & 'Wonderful Life' sind meine persönlichen Favouriten. Ich Gwen weil sie mit vielen Leuten zusammenarbeitet, die ihr Handwerk auch verstehen. Nehmen wir Pharrell, den Produzent schlecht hin, immer wieder zaubert er was Neues aus seinem Ärmel und er ist auch für andere hochwertige Interpreten tätig (Kelis, Beyoncé etc.. ). Bei den Swizz Beatz war ich mir am Anfang nicht sicher ob ihre Arbeit wirklich hörenswert war, doch nun ist sie. :) Auch Tony Kanal kann man als No Doubt + Gwen - Fan als Produzent nicht hassen. ;)
Auch wenn dieses Werk grandios ist, freue ich mich sehr auf das neue Album von 'No Doubt', das irgendwann im Jahr 2008 auf den Markt kommen wird. Zuerst muss aber Gwen noch bei uns in Zürich performen (6/10) und dann noch ihre Welttourne beenden und sich natürlich um ihren Sohn kümmeren. (Übrigens sie wünscht sich jetzt auch noch ein zweites Baby. :) ).

Haha, wenn ich meine alten Reviews wieder mal durchlese, muss ich schon jedes Mal ab meiner Rechtschreibung und co. lachen. "neue album von 'no doubt' irgendwann im jahr 2008" - haha ja, natürlich. :P
Last edited: 17.07.2012 19:19
*****
Gutes Album!
****
Ordentlich gemachtes Album. Schade das es mir nach ca. 3 Monaten nicht mehr so gut gefällt. Wind It Up gefällt mir immer noch soo gut. Aber "The Sweet Escape" (der Song) kann ich nicht mehr hören. Pfui - hat mir aber mal extrem gut gefallen
****
Finde ich vergleichbar mit dem Vorgänger "Love Angel Music Baby". Erneut ziemlich abwechslungsreich, zum Teil recht experimentierfreudig und wirr. Die Palette reicht von wunderschönen Titeln wie "4 in the morning" und vor allem "Early winter" oder "Wonderful life" bis zu Totalausfällen wie "Don't get it twisted", "Breakin' up" oder "Wind it up", welche man kaum hören kann.
******
super Album! 2. Bestes nach Cofessions on a Dancefloor von Madonna
*
Hörsturzalarm! Mein Meerschweinchen kann besser singen!
****
na das möcht ich hören ;) so schlimm find ich gwens gesang gar nicht... klingt eigentlich ganz cool, zumindestens bei den flotteren songs. die ganzen balladen auf dem album stören mich eher und so mit gibts trotz so coolen songs wie wind it up & breakin' up & fluorescent 'nur' ne 4(-)
******
Zumutung?!???Nein, finde ich nicht...habs mir erst heute gekauft, ahtte es mir schon öfter angehört (im Geschäft) aber es gefiel mir nicht sonderlich und das Cover hat(te) mich auch bischen abgeschreckt, aber...und jetzt bin ich wirklich postiv überrascht...Highlights: 4 in the morning, early winter, the sweet escape, wind it up(live version - ja, gefällt mir wirklich :-) ), Yummy(Genial!!!), Now That You Got It(der anfang is gut lustig), Fluorescent (Wow - genial!!!!!!!), Don't Get It Twisted (Genial!!), U Started It(ja, mal bischen langsamer), Wonderfull Life(zum relaxen)
Einziger song den ich nicht so mag: Breakin´ Up
___________________________________________________

Auf jeden Fall: ABSOLUT HÖRENSWERT!!!!!!!!
Das 3. beste Album das ich mir dieses Jahr gekauft hab:
1. Ultimate Kylie - kylie Minogue
2. Light Years - Kylie Minogue
3. The Sweet Escape - Gwen stefani
4. Back To Black - Amy Winehouse
****
Cooles Album...
Echt coole Sounds...
Etwas crazy aber da passt zu ihr!
******
Da muss ich einfach die Höchstnote geben!
Das Album ist einfach genial...nur genial : )
Es sind keine Schwachpunkte zu finden und jeder Song ist gut bis sehr gut.
Highlights sind 4 in the Morning, Wind it up und Don't get it twisted.

6*
******
genausogut wie lamb
***
seh ich anders, bleibt klar im 3* bereich, trotz 4 top 5 hits..
***
miss g: wenn man nur 10 alben kauft, dann kann dein ranking hinkommen. ich finde das album (mit einigen ausnahmen) grauenhaft. tipp: an miss g. kauf doch mal richtige musik - eric clapton hat z.b. jetzt ein neues album rausgebracht. dann ist gwen stephanie bereits auf platz 4... ;-)
**
nicht so meins
****
nicht schlecht
****
Ein Album, das von der wunderbaren Nummer (Early Winter), der coolen Nummer (The Sweet Escape), der durchschnittlichen Nummer (U Started It) bis zur nervigen Nummer (Wind It Up) alles beinhaltet.
******
genie-streich.
*****
ganz sicher keine geniestreichen. das beste lied für mich vom album definitiv" 4 In The Morning " meine aktuelle nummer 1 auch im moment. groszügige 5-
Last edited: 03.02.2008 04:12
*****
Nicht alles ist gut, aber für die Songs Early Winter, 4 in the Moerning und Sweet Escape kann man schon mal eine 5 geben...
**
sådär
******
Sehr gutes Album, jeder Track ist hörbar. Abwechslungsreich, mit verschiedenen Produzenten, u. a. The Neptunes.

Highlights:

1. Orange County Girl
2. Early Winter
3. Wonderful Life
4. Yummy
5. 4 In The Morning
6. Don't Get It Twisted

Platz 20 meiner Lieblingsalben des Jahrzehnts!
Last edited: 28.11.2009 11:52
*****
Schon ein kleines Multitalent, diese Gwen......
***
Zum Teil schon eher etwas durchgeknallt die Songs. Die Abwechslung ist zwar vorhanden, die Hits fehlen aber. Einige Songs sind schon okay.
*****
PRÄCHTIG
******
besser als der vorgänger! die singles stellen klar die höhepunkte dar, der rest ist aber immer noch gut bis sehr gut!
*****
...gutes album...
*****
Sehr gutes Album!

Highlights: The Sweet Escape/Early Winter/4 In The Morning/Wonderful Life

Skip-Track: Yummy
****
Een vrij goede plaat!
*****
Nachdem starken Solo-Debüt, gleich die nächste LP-Bombe mit "The Sweet Escape". Ist ein wahrer Hörgenuss für Pop- u., insbesonders für Zuckerpop-Liebhaber.

Verspielt wirkt es und recht gut. So hat das Album gleich mehrere wahre Glanzlichter an Board:

- "Wind It Up" (sehr abgefahren u. cool, Gwen jodelt)
- "The Sweet Wscape" (in der Tat ein süßlicher Erguss)
- "Early Winter" (Gänsehautballade)
- "4 In The Morning" (Synthieballade im Stil von "Cool")
- "Wonderful life" (super toll melodiös u. fein anzuhören)
Last edited: 14.01.2015 02:41
****
Insgesamt ganz o.k., auch wenn auch einige Lückenfüller ihre Anweseheit hier vertreten!
*****
gutes Album der No Doubt-Frontfrau auf Solopfaden von 2006 - am interessantesten finde ich die Tracks 'Wind It Up' (ja, die Gute jodelt) sowie die abgefahrene Nummer 'Don't Get It Twisted' (DnB-Klänge) - 4.5 (abgerundet auf 4*)...
***
ein grosser fehler ,sofort ein neues album zu veröffentlichen nachdem im selben jahr 2006 noch die letzten 2 singles des ü´berfliegers love angel music baby veröffentlicht wurden

das resultat ist dementrsprechend nicht so gut

allerdings gibt es 2 songs die herausragend sind 4 in the morning und vor allem early winter

aber es fehlt klar an substanz und man hat das gefühl dass einige songs nicht ausgereift genug sind und einfach so produziert wurden für das album

das album verkaufte sich nicht so gut wie das debut, dennoch gehörte es zu den bestsellern top 10 des jahres 2007 weltweit , dank SWEET ESCAPE

mich hat vor allem early winter dazu bewogen das album zu kaufen und dank early winter konnte sich das album zumindest in deutschland sogar 2008 noch ordentlich verkaufen

der 80er jahre angehauchte wonderful life ist daneben einer der wenigen highlights der platte, wo sogar depeche mode mitglied martin gore gitarre spielt
Last edited: 16.01.2011 13:25
***
Bin auch nicht besonders angetan von dieser Scheibe, obwohl zwei ganz tolle Songs drauf sind: das tiefmelancholische "Early Winter" (für mich einer der besten Popsongs der Nullerjahre) und das wunderbar sphärische "Wonderful Life". "The Sweet Escape" und "4 In The Morning" sind auch noch ganz passabel, der Rest jedoch schwach, oder sogar mies, vor Allem "Wind It Up". Insgesamt müssen 3* reichen.
****
teilweise extrem skurril, aber sie zieht ihr ding durch und bleibt authentisch. demnach akzeptabel.
****
Wind It Up *** **
The Sweet Escape *** **
Orange County Girl ***
Early Winter *** **
Now That You Got It *** *
4 In The Morning *** **
Yummy *** *
Fluorescent *** **
Breakin' Up **
Don't Get It Twisted *** **
U Started It *** *
Wonderful Life *** **

4.3 ~ 4*

Gwen Stefani ist eine DER Stil-Ikonen. Mit ihrem zweiten Album "The Sweet Escape" präsentiert sie witzige und bunte Pop-Songs mit einigen Perlen. Ab und zu gelingt ein Experiment sehr gut (Don't Get It Twisted"), aber es gibt auch einige die eher schlecht ausfielen ("Breakin' Up").

Doch das Album bietet sehr vieles, Pop, Dance, Balladen, Reggae...
Hier kann eigentlich jeder zuschlagen!

Highlight: "Wonderful Life"
***
never really felt this as an album. i loved wind it up, 4 in the morning, early winter and yummy but the rest kind of fell flat to me for some reason.
******
Amazing album!
****
Mhmmm... Wo fange ich an? Gwen ist auf jeden Fall 'ne ganz tolle Frau und ich bin seit meiner Kindheit ein großer Fan von ihr. :)
Genau wie das Debüt eine abwechslungsreiche Scheibe, allerdings eine ganze Stufe schwächer. Von fürchterlich („Wind It Up“) bis hin zu wunderbar („Wonderful Life“) ist alles vertreten. Eine etwas wackelnde 4.
*****
A great listen bar Wind it Up.
*****
Gwen était censée retourner à No Doubt après son premier album, mais elle a décidé d'exploiter le matériel restant pour ce deuxième opus qui, de fait, surprend moins. Force est de constater que l'ensemble fonctionne toujours, alors comment résister à cet univers déjanté que j'affectionne tant ?
Last edited: 05.04.2016 18:43
****
Dieses Album hat mit 4 in the Morning und Early Winter wahre Klassiker in sich die zurecht Hits waren...wunderbare melodische schöne Songs einfach herrlich^^Auch das eher unbekanntere Wonderful Life reiht sich da genauso wunderbar ein ist genauso stark.U startet it und Sweet Escape sind auch gute brauchbare Songs die man auch heute noch hören kann.
Leider endet hier mein Lobesgesang:
Den der Rest ist absolut unerträglicher Müll und kann es nicht im entferntesten mit den oben genannten Tracks aufnehmen,sehr nervig und einfach nur grauenhaft.Allgemein ist dieses Album deutlich schwächer als ihr erstes Love.Angel.Music.Baby.
Der Grad zwischen Zeitlos genial und grauenhaft unterirdisch schlecht ist schon ziemlich krass ausgeprägt.Bin gespannt wie Album Nummer 3 wird dass ja dieses jahr herauskommen soll.Aufgrund der oben genannten Nummern vor allem wegen den Songs:Early Winter,Wonderful Life,4 in the Morning und Sweet Escape vergebe ich 4 Sterne da diese Songs echt klasse sind...leider kann man den Rest echt vergessen totaler Schrott.
****
Ein Album zwischen 4 und 5.
Einen Hammersong habe ich nicht entdeckt, deswegen insg. 4.

Last edited: 11.01.2017 20:09
******
Mega Album
****
Solides Soloalbum.
**
After I had a sugar fun listen to Love. Angel. Music. Baby, this album feels a bit platted, meaning it's different weird and most of all lackable. And Gwen Stefani isn't the artist who can go and make a Get it down gangsta slang. I think she pull off and made her hip hop state too hard. You may think it's gonna get stronger and have another fun listen but no. I do remember Wind It Up and that single is under-the-garbage with irritating electro beats and errible yodelling. The production and Pharrell Williams work isn't great at all. This for me I am not going to hear or like this album again.
Add a review

Copyright © 2018 Hung Medien. Design © 2003-2018 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 0.17 seconds