Login
  SEARCH
  Svenska 

SWEDISH CHARTS 
ARCHIVE 
SEARCH 
BEST OF ALL TIME 
LINKS 
FORUM
Chart Positions Pre 1976
Sweden Top 40 Music Charts
How do I register album?
Welcome to swedishcharts.com
All the top 20 charts around the world


 
HOMEFORUMCONTACT

GENESIS - ABACAB (ALBUM)
Label:GDC/Polygram
Entry:1981-09-25 (Position 47)
Last week in charts:1981-11-06 (Position 26)
Peak:11 (1 weeks)
Weeks:4
Place on best of all time:5872 (303 points)
Year:1981
World wide:
de  Peak: 6 / weeks: 20
nl  Peak: 6 / weeks: 7
se  Peak: 11 / weeks: 4
no  Peak: 4 / weeks: 11
nz  Peak: 44 / weeks: 4

Cover

TRACKS
1981-09-18
LP Vertigo 6302 162 [de]
1983
LP Mercury 832 177-1 [nl]
1987
CD Virgin 7243 8 39890 2 7 [de]
2016-09-30
LP Virgin 0602547901941 (UMG) / EAN 0602547901941
2018-08-03
LP Charisma / Virgin / UMC 00602567489733 (UMG) / EAN 0602567489733
1. Abacab
7:02
2. No Reply At All
4:41
3. Me And Sarah Jane
6:00
4. Keep It Dark
4:34
5. Dodo / Lurker
7:30
6. Who Dunnit?
3:22
7. Man On The Corner
4:27
8. Like It Or Not
4:58
9. Another Record
4:30
   
2007-03-30
CD Virgin 3851832 (EMI) / EAN 0094638518327
Extras:
DVD
   
2008-04-04
CD Virgin 3916442 (EMI) [uk] / EAN 0094639164424
   
2008-05-02
CD Virgin 0685536 (EMI) / EAN 4988006855366
   

25.09.1981: N 47.
09.10.1981: 11.
23.10.1981: 17.
06.11.1981: 26.
MUSIC DIRECTORY
GenesisGenesis: Discography / Become a fan
Official Site
GENESIS IN SWEDISH CHARTS
Singles

TitleEntryPeakweeks
Spot The Pigeon1977-06-0398
Land Of Confusion1987-01-28103
No Son Of Mine1991-11-06135
I Can't Dance1992-02-05134
Jesus He Knows Me1992-08-19381
 
Albums

TitleEntryPeakweeks
A Trick Of The Tail1976-02-16175
Wind And Wuthering1976-12-14216
Seconds Out1977-11-04263
...And Then There Were Three...1978-04-21224
Duke1980-04-0496
Abacab1981-09-25114
Three Sides Live1982-06-29491
Genesis1983-10-18125
Invisible Touch1986-06-2547
We Can't Dance1991-11-20413
Live - The Way We Walk Volume One: The Shorts1992-11-25403
Live - The Way We Walk Volume Two: The Longs1993-01-27333
... Calling All Stations ...1997-09-05117
Turn It On Again - The Hits1999-11-11155
SONGS BY GENESIS
A Place To Call My Own
A Trick Of The Tail
A Winter's Tale
Abacab
After The Ordeal
Afterglow
Aisle Of Plenty
Alien Afternoon
All In A Mouse's Night
Alone Tonight
Am I Very Wrong?
Another Record
Anything Now
Anything She Does
Anyway
Back In N.Y.C.
Ballad Of Big
Banjo Man
Behind The Lines
Blood On The Rooftop
Broadway Melody Of 1974
Build Me A Mountain
Burning Rope
Calling All Stations
Can - Utility And The Coastliners
Carpet Crawl
Congo
Counting Out Time
Cuckoo Cocoon
Cul-De-Sac
Dance On A Volcano
Dancing With The Moonlit Knight
Do The Neurotic
Dodo / Lurker
Domino
Down And Out
Dreaming While You Sleep
Driving The Last Spike
Duchess
Duke's End
Duke's Travels
Dusk
Eleventh Earl Of Mar
Entangled
Evidence Of Autumn
Fading Lights
Feeding The Fire
Fireside Song
Firth Of Fifth
Fly On A Windshield
Follow You Follow Me
For Absent Friends
Get 'Em Out By Friday
Go West Young Man (Deep In The Motherlode)
Go West Young Man (In The Motherlode)
Going Out To Get You
Guide Vocal
Hair On The Arms And Legs
Hairless Heart
Happy The Man
Harlequin
Harold The Barrel
Hearts On Fire
Heathaze
Here Comes The Supernatural Anaesthetist
Hey!
Hidden In The World Of Dawn
Hold On My Heart
Home By The Sea
Horizon's
I Can't Dance
I Know What I Like (In Your Wardrobe)
I'd Rather Be You
If That's What You Need
Illegal Alien
Image Blown Out
In Hiding
In Limbo
In That Quiet Earth
In The Beginning
In The Cage
In The Glow Of The Night
In The Rapids
In The Wilderness
In Too Deep
Inside And Out
Invisible Touch
Invisible Touch (Live)
It
It's Gonna Get Better
It's Yourself
Jesus He Knows Me
Just A Job To Do
Keep It Dark
Land Of Confusion
Let Us Now Make Love
Like It Or Not
Lilywhite Lilith
Living Forever
Looking For Someone
Los endos
Mad Man Moon
Mama
Man Of Our Times
Man On The Corner
Many, Too Many
Match Of The Day
Me And Sarah Jane
Me And Virgil
Misunderstanding
More Fool Me
Naminanu
Never A Time
No Reply At All
No Son Of Mine
Not About Us
On The Shoreline
One Day
One Eyed Hound
One For The Vine
One Man's Fool
Open Door
Pacidy
Papa He Said
Paperlate
Patricia
Pigeons
Please Don't Ask
Ravine
Riding The Scree
Ripples
Robbery, Assault And Battery
Run Out Of Time
Say It's Alright Joe
Scenes From A Night's Dream
Sea Bee
Second Home By The Sea
Seven Stones
She Is So Beautiful
Shepherd
Shipwrecked
Sign Your Life Away
Silent Sorrow In Empty Boats
Silver Rainbow
Since I Lost You
Small Talk
Snowbound
Squonk
Stagnation
Submarine
Supper's Ready
Supper's Ready (i) Lover's Leap
Supper's Ready (ii) The Guaranteed Eternal Sanctuary Man
Supper's Ready (iii) Ikhnation And Itsacon And Their Band Of Merry Men
Supper's Ready (iv) Hoe Dare I Be so Beautiful?
Supper's Ready (v) Willow Farm
Supper's Ready (vi) Apocalypse In 9/8 (Co Starring The Delicious Talents Of Gable Ratchet)
Supper's Ready (vii) As Suer As Eggs (Aching Men's Feet)
Taking It All Too Hard
Tell Me Why
That's All
That's Me
The Battle Of Epping Forest
The Brazilian
The Carpet Crawlers 1999
The Chamber Of 32 Doors
The Cinema Show
The Colony Of Slippermen
The Conqueror
The Day The Light Went Out
The Dividing Line
The Fountain Of Salmacis
The Grand Parade Of Lifeless Packaging
The Knife
The Lady Lies
The Lamb Lies Down On Broadway
The Lamia
The Last Domino
The Light Dies Down Broadway
The Magic Of Time
The Musical Box
The Mystery Of The Flannan Isle Lighthouse
The Return Of The Giant Hogweed
The Serpent
The Silent Sun
The Waiting Room
There Must Be Some Other Way
Throwing It All Away
Time Table
Tonight, Tonight, Tonight
Try A Little Sadness
Turn It On Again
Turn It On Again (Live)
Twilight Alehouse
Uncertain Weather
Undertow
Unquiet Slumbers For The Sleepers ...
Vancouver
Visions Of Angels
Watcher Of The Skies
Way Of The World
Where The Sour Turns To Sweet
White Mountain
Who Dunnit?
Willow Farm
Window
Wot Gorilla?
You Might Recall
Your Own Special Way
ALBUMS BY GENESIS
... Calling All Stations ...
...And Then There Were Three...
1970 - 1975
1976 - 1982
1983 - 1998
2 Great Pop Classics
A Trick Of The Tail
Abacab
According To Phil Collins
And The Word Was...
Archive #2 1976-92
Archive 1967-75
Collectors' Edition - 3 Limited Edition Picture Discs
Collectors' Edition - 3 Limited Edition Picture Discs (Selling England By The Pound / The Lamb Lies Down On Broadway)
Duke
El rock en el tiempo
Foxtrot
From Genesis To Revelation
Genesis
Genesis [1981]
Genesis [1982]
Genesis Collection Volume One
Genesis Collection Volume Two
In The Beginning
Invisible Touch
Live
Live - The Way We Walk Special Edition
Live - The Way We Walk Volume One: The Shorts
Live - The Way We Walk Volume Two: The Longs
Live In Poland
Live Over Europe 2007
Live USA Vol. 1
Live USA Vol. 2
Nursery Cryme
Nursery Cryme / Foxtrot
Platinum Collection
Presenting Genesis
Profile: Genesis With Peter Gabriel
Reflection: Rock Theatre
R-Kive
Rock Roots
Seconds Out
Selling England By The Pound
The Best... Genesis
The Lamb Lies Down On Broadway
The Lamb Lies Down On Broadway [1975]
The Silent Sun (White Collection)
The Story Of Genesis
Three Sides Live
Trespass
Turn It On Again - Best Of '81 - '83
Turn It On Again - The Hits
Turn It On Again - The Hits: The Tour Edition
We Can't Dance
Wind And Wuthering
DVDS BY GENESIS
1973 - 2007 Live
Live At Wembley Stadium
Rock Review - A Critical Retrospective
Sum Of The Parts / Three Sides Live
Sum Of The Parts
The Genesis Songbook
The Movie Box 1981-2007
The Video Show
The Way We Walk Live In Concert
Three Sides Live
When In Rome 2007
 
REVIEWS
Average points: 4.16 (Reviews: 19)
******
genesis blüht auf - 81er album

das neu abgemixte Album ist einfach der hammer... ich höre es jeden tag
Last edited: 22.04.2007 13:05
****
...an dieses Album komm ich einfach nicht ran ...
Last edited: 12.10.2006 23:21
***
Außer "Man On The Corner" und dem Titelsong nichts besonderes.
****
Find ich nicht unbedingt eines ihrer besten Alben, sollte es vielleicht wieder mal hören...
****
Find ich das schlechteste Genesis-Album in der Banks/Collins/Rutherford-Ära
***
"Abacab", "Keep It Dark" & "Man On The Corner" halte ich für gelungen. Der Rest ist eher enttäuschendes Beiwerk.
"Who Dunnit" ist ein totaler Ausfall.
****
Mit ihrem im Spätsommer 1981 veröffentlichten dreizehnten Album „Abacab“ befreiten sich Genesis endgültig von den musikalischen Fesseln der Vergangenheit, klingen sie zugänglicher und kommerzieller wie nie zuvor. Alte Fans werden das Album mit Argwohn entgegen genommen haben, andererseits haben sie mit „Abacab“ eine stattliche Anzahl neuer Fans für sich gewinnen können, die bisher nicht den Zugang zu ihrer Musik gefunden hatten. Der Stilwechsel in kommerzielle Gewässer ist im Grunde nachvollziehbar, denn warum soll eine Gruppe nur für ein kleines Publikum Musik machen und letztendlich an ihren Platten nichts verdienen? Was Collins, Rutherford und Banks auf den beiden Vorgängeralben „...And Then There Were Three“ (1978) und „Duke“ (1980) angedeutet hatten, wurde auf „Abacab“ konsequent weiterentwickelt. Und dieser musikalische Wechsel hievte Genesis nun endgültig in den Status einer Supergruppe. Allerdings klingt vieles auf „Abacab“ gemessen an der Musik der Vergangenheit –oberflächlich betrachtet- eher ernüchternd. Wenn man sich das Gesamtwerk einmal intensiver anhört, dann entdeckt man viele interessante Ansätze. So z.B. das Titelstück „Abacab“, mit dem ich anfänglich meine Schwierigkeiten hatte. Getragen von kräftigen Gitarrenbreaks von Mike Rutherford, Tony Banks mächtigen Keyboardeinlagen und Phil Collins teilweise donnernden Drums und seinem dominierenden Gesang entwickelt sich das Stück rasch zu einem Ohrwurm. Mit „No Reply At All“ betreten Genesis musikalisch Neuland. Mit seinen kurzen und knackigen Bläsereinlagen (gespielt von Earth, Wind & Fire!!) klingt das Stück leicht funky und besitzt echten Ohrwurmcharakter. „Me And Sarah Jane“, „Keep It Dark“, „Lurker“ , „Who Dunnit?“ sind solides Albummaterial, das man sich allerdings mehrmals anhören muß, um Gefallen an ihnen zu finden. „Dodo“ läßt noch einmal ansatzweise die musikalische Vergangenheit aufleben, ohne allerdings dessen Klasse zu erreichen. Richtig klasse und meines Erachtens das beste Stück auf „Abacab“ ist das düstere „Man On The Corner“, im Frühjahr 1982 die dritte Singleauskopplung. Musikalisch erinnert „Man On The Corner“ an „In The Air Tonight“, mit dem Phil Collins 1981 seinen ersten Superhit landen konnte. Dieses Stück kann durchaus mit den großen Genesis Klassiker der frühen 70er Jahre mithalten. Brillant an „Man On The Corner“ ist Phil Collins kraftvoller Gesang und sein streckenweise donnerndes Schlagzeug. „Like It Or Not“ und „Another Record“ sind zwei sehr gute Rockballaden, die allerdings nicht weiter auffallen. Im Großen und Ganzen ist „Abacab“ ein sehr solides Album, welches man sich von Zeit zu Zeit immer mal wieder anhören kann.
Last edited: 09.05.2015 11:41
******
Phil ist der Hit!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
*****
▓ Deze LP uit 1981 behoort zeker tot de klassiekers van "Phil & Genesis" !!! Toppie !!! Natuurlijk 5 sterren waard !!!
***
man on the corner und das titelstück sind die pluspunkte dieses, bereits 5ten album nach peter gabriel. schwach wie schon auch die beiden vorgänger, könnte auch jeder song zu collins solo passen..
*****
Dieses Album ist in der Tat schon stark von Phil Collins dominiert. Mir gefällt es gut, wobei ich erst nach einiger Zeit den Zugang dazu fand. Persönliche Favoriten: "Me And Sarah Jane", "Man On The Corner" und der Titelsong.
*****
Inmitten der New Wave-Ära veröffentlichte Genesis dieses Album. Mit dem Titeltrack "Abacab" kommt die Gruppe am ehesten an dieses Genre ran. Songs wie "No Reply At All" und "Man On The Corner" erinnern eher an Phil Collins' erstes Soloalbum. Die anderen Songs zeigen eindeutig, dass Genesis in den 80ern angekommen sind.
****
Das Album ist gepflegter 80s-Pop aber kein Meisterwerk.
Last edited: 28.10.2014 18:54
****
Schliesse mich da dem allgemeinen Tenor gerne an: Weder
grottenschlecht noch eine Sternstunde ihres Schaffens-
werks.....mittelprächtig, würde ich mal sagen. Ohne
"Man On The Corner" und "Abacab" säh's allerdings ganz
schön duster aus!

Gute 4.
****
""Abacab" zeigt eine Band, die Spaß hat, Neues ausprobiert und bei Zeiten auch sehr gut damit fährt. Die Fehler wiegen allerdings durchaus schwer, vor allem, weil sie doch allzu offensichtlich sind. So bleibt einem eine LP, über die ein Urteil zu fällen schwer scheint. Mögen will man es, loben eher weniger."

mehr auf http://www.musicmaniac.at
****
Favoriten:
1. Man On The Corner
2. Dodo / Lurker
3. Abacab
4. Me And Sarah Jane
****
Solides Album => heißt: hörbar, aber mit zu wenig Zug zum Tor.
****
Gehört zu den Genesis-Alben (wie auch 'Invisible Touch' oder 'We Can't Dance'), die ich mir nur selten komplett antue.
Mein Favorit ist ganz klar 'Me And Sarah Jane', der, obwohl er für die damalige Zeit einigermaßen modern klingt, noch an ihre glorreiche ProgZeit erinnert. Auch der Titeltrack gefällt mir überdurchschnittlich gut, insbesondere der zweite instrumentale Part. Ansonsten liegen auch 'Like It Or Not' und 'Dodo/Lurker' noch über dem Durchschnitt. Der Rest ist eher unteressanter Durchschnittspop, wobei 'Who Dunnit' richtig schlecht geraten ist. Eine Schande, dass sie sowas überhaupt veröffentlicht haben. Auch mit dem hier so gelobten 'Man On The Corner' kann ich eher weniger anfangen.
Insgesamt ein enttäuschendes Album.
Die Chartsplatzierungen: #1 in UK, #7 in USA und #6 in D.
Meine Bewertung: glatte 4* (aber nur wegen 'Me And Sarah Jane').
***
nicht gerade mein Lieblingsalbum der Band, Abacab und Man on the corner sind wirklich hörenswert, das wars dann auch schon, die restlichen Songs sind nicht mehr wie Albumfüller und teilweise einfach nur schlecht und sogar nervig. Ein Album welches bei mir nachwievor im Regal und im Prinzip verstaubt...
Add a review

Copyright © 2018 Hung Medien. Design © 2003-2018 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 0.42 seconds