Login
  SEARCH
  Svenska 

SWEDISH CHARTS 
ARCHIVE 
SEARCH 
BEST OF ALL TIME 
LINKS 
FORUM
Kåt 19 årig tjej
How do I register album?
Welcome to swedishcharts.com
All the top 20 charts around the world
we need a new producer for k-pop ris...


 
HOMEFORUMCONTACT

CHRISTINA AGUILERA - BACK TO BASICS (ALBUM)
Label:SME
Entry:2006-08-24 (Position 2)
Last week in charts:2007-05-10 (Position 54)
Peak:2 (1 weeks)
Weeks:32
Place on best of all time:479 (2276 points)
Year:2006
World wide:
ch  Peak: 1 / weeks: 55
de  Peak: 1 / weeks: 28
at  Peak: 1 / weeks: 37
fr  Peak: 10 / weeks: 52
nl  Peak: 1 / weeks: 45
be  Peak: 2 / weeks: 49 (Vl)
  Peak: 4 / weeks: 44 (Wa)
se  Peak: 2 / weeks: 32
fi  Peak: 6 / weeks: 18
no  Peak: 4 / weeks: 8
dk  Peak: 2 / weeks: 18
it  Peak: 3 / weeks: 47
es  Peak: 5 / weeks: 8
pt  Peak: 26 / weeks: 2
au  Peak: 1 / weeks: 40
nz  Peak: 2 / weeks: 27

CD
RCA 82876896342



Cover

TRACKS
2006-08-11
CD RCA 82876896342 (Sony BMG) / EAN 0828768963425
CD 1:
1. Intro (Back To Basics)
1:47
2. Christina Aguilera feat. Steve Winwood - Makes Me Wanna Pray
4:10
3. Back In The Day
4:13
4. Ain't No Other Man
3:48
5. Understand
3:46
6. Slow Down Baby
3:29
7. Oh Mother
3:46
8. F.U.S.S.
2:21
9. On Our Way
3:36
10. Without You
3:56
11. Still Dirrty
3:46
12. Here To Stay
3:19
13. Thank You (Dedication To Fans)
4:58
CD 2:
1. Enter The Circus
1:42
2. Welcome
2:42
3. Candyman
3:14
4. Nasty Naughty Boy
4:45
5. I Got Trouble
3:44
6. Hurt
4:03
7. Mercy On Me
4:33
8. Save Me From Myself
3:13
9. The Right Man
3:51
Extras:
Bonus Video
   
2006-12-08
CD RCA 88697052252 (Sony BMG) / EAN 0886970522526
Extras:
DVD
   

MUSIC DIRECTORY
Christina AguileraChristina Aguilera: Discography / Become a fan
Official Site
Official Site
CHRISTINA AGUILERA IN SWEDISH CHARTS
Singles

TitleEntryPeakweeks
Genie In A Bottle1999-09-02511
What A Girl Wants1999-12-232412
I Turn To You2000-05-11475
Come On Over Baby (All I Want Is You)2000-09-21239
Nobody Wants To Be Lonely (Ricky Martin with Christina Aguilera)2001-03-0839
Lady Marmalade (Christina Aguilera, Mya, Lil' Kim, P!nk)2001-07-05130
Dirrty (Christina Aguilera feat. Redman)2002-10-24622
Beautiful2003-02-20320
Fighter2003-06-191219
Can't Hold Us Down (Christina Aguilera feat. Lil' Kim)2003-09-261215
The Voice Within2003-12-191013
Car Wash (Christina Aguilera feat. Missy Elliott)2004-11-042712
Ain't No Other Man2006-08-101513
Hurt2006-10-12222
Candyman2007-03-082410
Not Myself Tonight2010-04-23346
Castle Walls (T.I. feat. Christina Aguilera)2011-01-07518
Moves Like Jagger (Maroon 5 feat. Christina Aguilera)2011-08-19137
Feel This Moment (Pitbull feat. Christina Aguilera)2013-02-152123
Say Something (A Great Big World and Christina Aguilera)2014-01-03420
 
Albums

TitleEntryPeakweeks
Christina Aguilera1999-09-30601
Stripped2002-11-071354
Back To Basics2006-08-24232
Keeps Gettin' Better - A Decade Of Hits2008-11-20415
...{Bi~ON~iC}2010-06-1892
Lotus2012-11-23391
Liberation2018-06-22411
SONGS BY CHRISTINA AGUILERA
A Song For You (Herbie Hancock feat. Christina Aguilera)
Accelerate (Christina Aguilera feat. Ty Dolla $ign & 2 Chainz)
Ain't No Other Man
Album Medley
All I Need
Alright Now
Angels We Have Heard On High
Anywhere But Here
Army Of Me
Around The World
At Last
Baby It's Cold Outside (Cee Lo Green feat. Christina Aguilera)
Back In The Day
Beautiful (Christina Aguilera & Beverly McClellan)
Beautiful
Believe Me
Best Of Me
Bionic
Birds Of Prey
Blank Page
Blessed
Bobblehead
Bound To You
But I Am A Good Girl
By Your Side
Candyman
Can't Hold Us Down (Christina Aguilera feat. Lil' Kim)
Car Wash (Christina Aguilera feat. Missy Elliott)
Castle Walls (T.I. feat. Christina Aguilera)
Cease Fire
Change
Christmas Time
Circles
Climb Every Mountain
Come On Over Baby (All I Want Is You)
Contigo en la distancia
Cruz
Cuando no es contigo
Dame lo que yo te doy
Deserve
Desnudate
Dirrty (Christina Aguilera feat. Redman)
Do What U Want (Lady Gaga feat. Christina Aguilera)
Don't Make Me Love You ('Til I'm Ready)
Dream A Dream
Dynamite
El beso del final
Elastic Love
Empty Words
Enter The Circus
Express
F.U.S.S.
Fall In Line (Christina Aguilera feat. Demi Lovato)
Falling In Love Again
Falsas esperanzas
Feel This Moment (Pitbull feat. Christina Aguilera)
Fever
Fighter
Genie 2.0
Genie In A Bottle
Genio atrapado
Get Mine, Get Yours
Glam
Guy What Takes His Time
Have Yourself A Merry Little Christmas
Hello (Follow Your Own Star)
Here To Stay
Hoy tengo ganas de ti (Alejandro Fernández & Christina Aguilera)
Hurt
I Am
I Got Trouble
I Hate Boys
I Turn To You
I Will Be
I'm OK
Impossible
Infatuation
Intro (Back To Basics)
Just A Fool (Christina Aguilera & Blake Shelton)
Just Be Free
Just Be Free (Spanish)
Keep On Singin' My Song
Keeps Gettin' Better
La casa
Lady Marmalade (Christina Aguilera, Mya, Lil' Kim, P!nk)
Let There Be Love
Liberation
Lift Me Up
Light Up The Sky
Like I Do (Christina Aguilera feat. GoldLink)
Little Dreamer
Lotus Intro
Love For All Seasons
Love Will Find A Way
Loving Me 4 Me
Make Me Happy
Make Over
Make The World Move (Christina Aguilera feat. Cee Lo Green)
Makes Me Wanna Pray (Christina Aguilera feat. Steve Winwood)
Maria
Masochist
Mercy On Me
Merry Christmas, Baby (Christina Aguilera feat. Dr. John)
Mi reflejo
Monday Morning
Morning Dessert
Mother
Move It
Moves Like Jagger (Maroon 5 feat. Christina Aguilera)
Moves Like Jagger (Remix) (Maroon 5 feat. Christina Aguilera & Mac Miller)
My Girls (Christina Aguilera feat. Peaches)
Nasty (Christina Aguilera feat. Cee Lo Green)
Nasty Naughty Boy
Nobody Wants To Be Lonely (Ricky Martin with Christina Aguilera)
Not Myself Tonight
Obvious
Oh Holy Night
Oh Mother
On Our Way
Our Day Will Come
Pero me acuerdo de ti
Pipe (Christina Aguilera feat. XNDA)
Por siempre tu
Prima Donna
Red Hot Kinda Love
Reflection
Right Moves (Christina Aguilera feat. Keida & Shenseea)
Running Out Of Time
Save Me From Myself
Say Something (A Great Big World and Christina Aguilera)
Searching For Maria
Sex For Breakfast
Shotgun
Show Me How You Burlesque
Shut Up
Si no te hubiera conocido (Christina Aguilera con Luis Fonsí)
Sick Of Sittin'
Silent Night / Noche de Paz
Sing For Me
Slow Down Baby
So Emotional
Soar
Somebody's Somebody
Something's Got A Hold On Me
Somos novios (Andrea Bocelli with Christina Aguilera)
Spotlight
Steppin' Out With My Baby (Tony Bennett with Christina Aguilera)
Still Dirrty
Stripped Intro
Stronger Than Ever
Super Bitch
Telepathy (Christina Aguilera feat. Nile Rodgers)
Tell Me (P. Diddy feat. Christina Aguilera)
Thank You (Dedication To Fans)
The Beautiful People
The Blower's Daughter (Chris Mann feat. Christina Aguilera)
The Christmas Song (Chestnuts Roasting On An Open Fire)
The Prayer (Christina Aguilera & Chris Mann)
The Real Thing
The Right Man
The Voice Within
The Way You Talk To Me
These Are Special Times
This Christmas
This Year
Tilt Ya Head Back (Nelly and Christina Aguilera)
Too Beautiful For Words
Tough Lover
Twice
Una mujer
Underappreciated
Understand
Unless It's With You
Vanity
Ven conmigo (solamente tú)
Walk Away
We Remain
Welcome
We're A Miracle
What A Girl Wants
When You Put Your Hands On Me
Without You
Woohoo (Christina Aguilera feat. Nicki Minaj)
Xtina's Xmas
You Are What You Are (Beautiful)
You Lost Me
Your Body
ALBUMS BY CHRISTINA AGUILERA
...{Bi~ON~iC}
Back To Basics
Burlesque (Soundtrack / Cher / Christina Aguilera)
Christina Aguilera
Christina Aguilera / Stripped
Just Be Free
Keeps Gettin' Better - A Decade Of Hits
Liberation
Lotus
Mi reflejo
My Kind Of Christmas
Stripped
Stripped / Stripped Live In The UK
DVDS BY CHRISTINA AGUILERA
Back To Basics: Live And Down Under
Live
My Reflection
Stripped Live In The U.K.
 
REVIEWS
Average points: 4.68 (Reviews: 91)
*****
Ein wirklich Hammer Album!
Sehr gute Song und Still Dirrty erinnert auch noch an ihre Dirrty Zeiten.
Ich bin noch nicht ganz durch mit hören aber eines ist sicher, das Geld ist die CD wirklich!
******
Hab schon ewigkeiten kein soo gutes Album mehr zu Ohr bekommen...Jahrhundert-Album, Meilenstein der Musikgeschichte!
Sie hat sich nach dem sehr guten 'Stripped' sogar noch selbst übertrumpft...genial!!!
Ich hatte lange meine Zweifel ob sie es nochmal zurück schafft...aber sie hat's geschafft und wie!
Ich wage hier schon mal zu sagen, das sie mit diesem Album, mit Grammys überhäuft werden wird...vielleicht knackt sie sogar Michael Jackson's Rekord;-)
Ich hab es sozusagen nur rasch 'überflogen' und rausgestochen sind 'Makes Me Wanna Pray', 'Understand', 'Oh Mother', 'Nasty Naughty Boy', 'Hurt', 'Mercy On Me', 'Save Myself From Myself', 'The Right Man'!
Aber negativ ist mir nichts aufgefallen!

Nun meine momentanen Highlights:
'Makes Me Wanna Pray'
'Oh Mother' (voraussichtlich 3te Single)
'Still Dirrty' (voraussichtlich 4te Single)
'Welcome'
'Candyman' (2te Single)
'Nasty Naughty Boy'
'I Got Trouble'
'Hurt' (voraussichtlich 5te Single)
'Mercy On Me'
'Save Me From Myself'
'The Right Man'

Yeah! Platz 1! Ich wusste es...:-)
Last edited: 23.08.2006 10:32
**
gefällt mir irgendwie nicht so, ausser Hurt und Welcome
Last edited: 28.10.2007 11:13
******
Hab mir das album erst gerade gekauft, doch bereits die ersten tracks überhauen mich! Bis jetzt eine hammer cd!
****
beim ersten Mal ein gutes solides Album. mehr aber leider nicht, hätte mir besseres vom Album erwartet, aber auf keinen Fall schlecht!
******
Erster Eindruck: sehr stark!
Hab mich jetzt einmal von Track 1 bis 22 durchgehört und dann noch ein paar Nummern extra ein 2. oder 3. mal angespielt und bin eigentlich begeistert!

Das nenn ich eine solide Produktion mit einem auf jeden Fall überzeugenden Konzept. Da will uns Frau Aguilera mal was "neues" präsentieren - und es funktioniert! Das hebt sich fast alles von dem ab, was derzeit sonst so in den Charts unterwegs ist!

Diese Mischung aus alten und neuen musikalischen Elementen funktioniert eigentlich viel besser als ich das erwartet habe. Sowohl bei den Balladen als auch bei den schnelleren Tracks.

Das Paket ist auch sehr gut gelungen: 2 CDs (obwohl eigentlich fast alles auch auf einer Platz gehabt hätte - aber dafür kostest ja auch nur soviel wie ne Einzel-CD), tolles Booklet dazu, mit allen Songtexten und echt guten Bildchen ;-)

Bin mir nur noch nicht sicher, welche der beiden CDs mir besser gefällt. CD2, auf der alle Nummern mit Linda Perry geschrieben wurden, hat natürlich schon was Besonderes an sich...

Auf jeden Fall: tolles Paket, Hammer Stimme (!!), Nummern mit viel swing und groove und sehr schöne langsame Nummern.
Kann also die Platte(n) nur empfehlen!
******
Ein Meisterwerk. Keine Künstelrin hat so viel Mut wie Christina um macht solch ein Album und deswegen sollte man schon die CD kaufen, aber die Cd bietet so viel mehr. Ihre Stimme ist einer der Besten, der heutigen Zeit, ihr neuer Sound frisch und erwachsener (Jazz!). Christina Aguilera ist eine Künstlerin und keine Popsängerin, so wie all die anderen Mädels. Christina macht richtige Musik und dazu nochs ehr sehr gute. Ein Meisterwerk, dass noch lange eins bleiben wird.
******
toll, abwechslungsreich.
***
schade um ihren imagewandel!!! ich hab sie viel besser gfunden als sie noch dirrty war undsich für die emanzipation der frau einsätzte.
naja so wie ich sie kenn wird sie beim nexten album wieder ein neues image haben. mal gspannt was es dann sein wird
******
beim ersten mal hören etwas ungewöhnlich, weil es teilweise elemente drauf hat, die man einfach sonst nirgends hört...aber deswegen muss es ja net schlecht sein! im gegenteil! es gefällt mir recht gut. hätte aber lieber alle songs auf einer cd gehabt und dafür auf das making of... verzichtet...neja...

die besten songs sind (meiner meinung nach):
hurt
merci on me
oh mother
welcome

Last edited: 19.12.2006 14:25
***
Nicht ganz so schrecklich wie erwartet. Immerhin fern ab vom Mainstream und man darf sie sogar Künstlerin nennen...ich nicht...ich will eingängige Popmucke und nicht so Mühsames-Zeugs! Die Kritiker wirds überzeugen...die Popmassenwareradiojunkies - das Zielpublikum weniger, aber die kaufen wohl trotzdem, weils ja so anders und hip und hochstehend ist. Okay okay ich geb ne 3+.
Highlights: Welcome / Hurt / Oh Mother
****
So leid es mir tut ich kann nur eine 4 geben.
Doch was sind die "Mängel"?! Tja da gibt es einige... warum musste es den ein Doppelalbum sein Miss Aguilera?? Es hätte eine Platte vollkommen ausgereicht! den langweilige und überflüssige Schrott einfach runternehmen. So Songs wie Back In The Day oder Without You gehen in das eine Ohr rein und in durch das andere wieder raus. Die erste CD ist eigentlich völlig ohne Highlight, vll. Oh Mother, Ain't No Other Man und Still Dirrty fallen positiv auf. Thank You und Understand z.B. sind 2 gute Versuche mal was neues zu kreieren. Leider wurden sie dann schlecht umgesetzt. Das lag zum einem daran das Madame Aguilera einfach nicht aus diesem R'n'B-Schema rausfallen kann und zum Anderen das sie an fast jedes gesungenes Wort ein uhhhh yeahahhahaaaaaa oder ein woohhuuooohhhooo ranhängen muss!! WARUM??? Es nervt einfach. Ich musste echt mal ne Pause beim hören machen weil es mir so auf den Geist ging.
Dann kommt die 2te CD. Hier ist dann all das drauf was ich eigentlich erwartet hätte. Das Intro und Welcome reißen gleich richtig mit! Dann kommt Candyman. Für mich das Highlight vom ganzen Album. Der Track ist unterhaltsam und macht Spaß... was will man mehr. Nasty Naughty Boy und I Got Trouble sind dann noch zwei 20er Jahre Klischee-Songs die einfach drauf mussten. Aber sowas wollte ich aber auch hören! Dann kommen wieder die uh yeahahaaa-Balladen... Save Me from Myself kommt dabei ganz ohne das ganze Geschrei aus. Wie erholsam!
Insgesamt muss ich sagen das das Album nicht wirklich das hält was ich mir davon versprochen habe. Ich hatte ein souliges funky Popalbum im Stil der 20er Jahre versprochen. Doch bekommen hab ich einen haufen Balladen wo mal der ein oder andere gute Song drin versteckt ist. Aber viel konnte die guten Songs nicht ausrichten. Dafür waren diese dicken, lauten schweren uhhh yeahhhh-Balladen einfach in der überzahl.
Last edited: 15.08.2006 23:51
**
geeeeeeeeeeeenau, das find ich au.. han drigloset und fascht jedes lied fangt mich uuuuuuuuuuhhh yeeeeaaahhh.. woooohoooo a... hät mir grad abglöscht, mich nervts so, wenn sängerinne so müend zeige, dass sie e gueti stimm händ... ich meine mir wüsseds ja! beyonce isch genau au so druf :) mir egal.. teilwies händs ja doch no cooli lieder.. meistens ebe die ohni woooohhhooo und yyyeeeeahhhsss...
*
Dissapointing...she screams in every track and they all sound the same.
******
Sehr spezielles album!
Der mix aus oldschool und modernen tönen ist ihr echt gelungen und innovativ.
Im vergleich zu konkurentinnen wie jessica simpson, paris hilton und sonstigen aktuellen stars hat xtina echt potenzial für die nächsten 10-20 jahre im showbiz zu "überleben".
Ausserdem hat die frau eine echt krasse stimme!

Geniales DoppelAlbum, is für jeden was dabei und für den preis lohnt sichs allemal!
*****
Genau weil ich sie auch an den Damen dieser Liga messe, runde ich auf. Außerdem betrachte ich ein Doppelalbum zum Preis einer einfachen CD als Angebot, sich die eigenen Favoriten herauszupicken und ziehe keinen Durchschnitt aus den einzelnen Bewertungen.

Auf "Enter The Circus" und "Candyman" (zumal als Single) hätte man verzichten können, alles andere ist zumindest hörenswert, oft aber noch mehr als das.
******
es hammer album!!!!
vorallem hurt, slow down baby, still dirrty, makes me wanna pray, candyman und mercy on me!!

kaufen, kaufen, kaufen ;-)
******
That's Hot!
**
ich mag die überhaupt nicht... weder die musik noch sie
*****
es god kei anig irgenwie eifach normal!
******
Tolles Album! Die Stimme dieser Frau ist ne wucht. Unglaublich gut gesungen.

Lieblingssongs:

Slow Down Baby
Aint no other man
Oh Mother
HURT
Right man
Candyman
usw ;)
*****
Tolles neues Album!
**
Zwei CDs, mehr als 20 Songs und trotzdem kommen die Hits nur spärlich. Christina zieht ein und den selben Style in jedem einzelnen Song durch. Keine Vielfalt, keine Abwechslung, immer nur der selbe jazzige Klang. Die Nummer der aussagekräftigen Songs ist im Gegensatz zum letzten Album auch stark nach unten gegangen. Und nachdem man CD 1 komplett angehört hat, hat man gar nicht mehr genug Nerven, um sich CD 2 noch anzutun, denn irgendwann nervt die Stimme von ihr dann einfach nur noch, weil man in der Stimme ebenso wenig Vielfalt erkennen kann, wie im Aufbau der Songs. Ich hätte mir ihr Comeback anders vorgestellt. Aber Erfolg hat sie so oder so. Man sieht's ja ...
******
sorry aber da album isch es!! s'beschte vu de christina !!!¨
und sicher es 6i verdient!
*****
Nice new album....I prefer CD2 :) (4.5)
*****
Sehr gutes Album, aber ein paar Nummern finde ich überhaupt nicht speziell. Eine CD hätte auch gereicht! Dennoch hat die Platte Platz 1 verdient, Christina Aguilera hat sich künstlerisch weiterentwickelt und das ist gut so!
******
ich find die frau einfach der hammmerrrr
******
Hatte am Anfang einige Schwierigkeiten mit dem Album, besonders mit CD1, aber jetzt liebe ich es. Christina beweist wieder einmal das sie die beste Stimme ihrer Generation besitzt und wie vielfältig sie ist. You rock girl!

Anspieltipps:
Makes me wanna pray
Understand
Oh Mother
Without you
Welcome
Candyman
Hurt
Mercy on me
Save me from myself
The right man
*****
▓ Ik heb al eerder toegegeven dat ik helemaal geen "Fan" ben van "Christina Aguilera" !!! Maar op deze CD uit begin augustus 2006 staan me een paar "Beauty's" !!! Vooral "Hurt" & "Oh Mother" zijn formidabel gezongen !!! Tot nu toe ruim 5 sterren, maar het kunnen er ook nog 6 worden !!! En dat had ik nooit gedacht van haar !!!
******
Wow dieses Album ist der Hammer! Kennt jemand eine Frau aus dem momentanen Biz die eine bessere Stimme hat?? bitte melden! :-) wirklich ein Meisterstück!
***
bin nicht so der christina Fan
Last edited: 07.09.2006 22:26
*
Hab es im Geschäft grhört.Ihre Stimme ist super,aber der neue stiel verleidet schnell.Nichts gegen diese art von musik aber echt langweilig.Hatte schon bessere songs rausgebracht.
*****
Ein extrem erfreuliches Album von Christina Aguilera, die sich hiermit auch für mich von ihrem "Genie In A Bottle"-Image endgültig entfernt. Dass die Frau eine starke Stimme hat, habe auch ich noch nie bestritten. Nun sind aber endlich diese langweiligen Baukasten-Radionümmerchen verschwunden, oder zumindest stark in der Minderheit. Was Diese Lady hier abliefert, übersteigt meine optimistischsten Vorstellungen.

Bei der ersten Scheibe bin ich begeister ob den hervorragenden, smoothen und fetten Beats. DJ Permier (einer der wichtigsten und angesehensten DJs der HipHop-Szene überhaupt!), dem sie auch im Booket als erstes dankt, hatte hier bestimmt seine Finger heftig mit im Spiel. In F.U.S.S. rechnet sie mit ihrem alten Produzenten ab (eigentlich ist das ganze Doppelalbum ein einziges F.U.S.S., denn Aguilera klingt eigenwillig und experimentierfreudig wie nie zuvor).

Auf dem zweiten Album hauts einem mehrmals aus den Socken. Vielleicht weniger wegen den Songs, sondern mehr wegen dem Style und der Variation. Aguilera glänzt mit imposantem Blues (I Got Trouble, Mercy On Me), Rock 'n' Roll alter Schule (Candyman), sexy Jazzballaden (Nasty Naughty Boy), hymnischen Slow-Pop mit bombastisch arrangierten Streichern (Hurt, Welcome) und seidenfeinen Akkustik-Numern (Save Me From Myself). Linda Perry hat bei jedem Song "mitgeholfen" und untersteicht mit dieser zweiten CD weiterhin ihren guten Ruf als eine der besten Co-Writerinnen der letzten Jahre im Popbereich.

Highlights: Candyman (hauptsächlich wegen dem Überraschungseffekt), Nasty Naughty Boy, I Got Trouble, Makes Me Wanna Pray, F.U.S.S., Save Me From Myyself, Mercy On Me, Without You, Here We Stay...

Lowlights: wenige, etwa On Our Way, Hurt, The Right Man, Enter The Circus.

22 starke Songs, für jeden was dabei. Für die alten, wie auch mögliche neue Fans. Dazu ein schönes Booklet mit den Texten und schicken Hochglanzfotos.

Warzan meint: "BRAAAAAVOOO BRAAAAAVOOO! *schmatzschmatz*

@Urban-Style: hahaaa! Ich ernenne dich hiermit zum offiziellen Papier-Experten auf hitparade.ch ;-)
Last edited: 19.12.2006 20:27
*****
Wow! Hätte mir niemals gedacht, dass ich mir je ein Aguilera-Album erstehen würde! Doch gestern musste ich einfach! Hab's mir im Laden angehört und öfters Gänsehautmomente verspürt als bei irgendeinem Album in letzter Zeit!
Ansonsten möchte ich mich den Worten des ehrenwerten Herrn Musicfreak anschliessen. Seine Abhandlung ist fast so perfekt wie dieses Album! Beides: Fast die Höchstnote!
*****
Gutes Album
*****
Erste CD ist eigentlich untendurch und gäbe die Note 3, jedoch retten 'Oh Mother' und 'Makes Me Wanna Pray' die 4!
Die zweite CD ist genial und eine überdeutliche 6, denn jeder Song ist echt stark!
*****
back to basics
dieser name war bereits viele monate vor dem release des eigentlichen albums bekannt. doch auf die musik waren wir alle gespannt. gelingt es ihr, die gewünschten stile glaubwürdig in das doppelalbum (!) zu packen, oder versagt sie kläglich an überproduzierter und übersungener ware?
..ersteres trifft zu.

die erste scheibe gefällt mir gut, jedoch besteht sie aus gewissen füllern. teilweise hat man das gefühl, ihre stimme habe zu wenig spielraum in diesen tracks. und genau hier kommt man dann auf die überproduktion zu sprechen. diese hält sich zwar meist im hintergrund, gewisse stellen schreien jedoch förmlich danach. dies verachte ich jedoch keineswegs, da es in der heutigen zeit mit all den technischen möglichkeiten einfach unvermeindlich ist. deshalb hört man sich die tracks, ohne wenn und aber, auch erst einfach mal durch. irgendwann verpürt man einfach das berüchtigte "es reicht!". und ehe man sich dies aussprechen zu wagt, ist disc one zu ende.

sogleich wird nachgelegt: nr. 2
es stellen sich die zwei fragen "wieso zwei teile?" und "was erwartet mich nun hier?".
beginnend mit dem überaus merkwürdigen "enter the circus" denkt man als erstes einfach mal "freak-show", was geht denn hier ab!?
es folgen zwei nicht minder schlechte songs als auf cd 1 und dann gehts los: "back to basics" scheint sich fast zu überschlagen. "nasty naughty boy" spielt sich ein, und christina läuft zur absoluten höchstform auf. stimmlich gibt es sogleich gar nichts auszusetzen, denn genau hier geniesst sie ihren freiraum, den sie wirklich braucht. sie brilliert in diesen wundervollen slow tracks und veranstaltet im kopf des hörers grosses kino...

mit den produzenten dj premier und linda perry am werk, liefert sie hier eine scheibe der extraklasse ab. das selbstbewusstsein, welches auf "stripped" noch leicht anmassend wirkte, hat hier nun die erlaubnis, sich vollständig zu entfalten. genau zu diesem zeitpunkt scheint christina aguilera auch wirklich begriffen zu haben, dass sie nun den richtigen weg in ihrer karriere eingeschlagen hat.

etwas gibt es aber noch! ich kann es mir einfach nicht verkneifen, mich noch über das cover/booklet auszulassen.
christina, NEIN! was sollte das?
es kann doch nicht angehn, auf solch musikalischer höhe ein solch mieses, billiges, kitschiges und schon fast hässliches booklet zu erschaffen! wie wäre es mit einem leichten black & white retro-touch gewesen, ganz schlicht und nicht alles so überfärbt? so ganz auf authentischer stufe, stilecht und überzeugend? ..und dazu noch dieses ominöse glanzpapier, welches zudem nicht die qualität eines richtigen hochglanzpapiers aufweist, grauenhaft!!

egal, das verzeihe ich dir allemal. liefere uns weiter solche musik ab und jeder visuelle fauxpas wird dir verziehn'...

bühne frei!


Last edited: 17.09.2006 11:30
****
Die letzten Songs der zweiten CD retten dem Album noch die 4. Kann mit den meisten Songs nicht viel anfangen..
******
Also CHRISTINA in absoluter Bestform
Weiterentwicklung BRUTAL die gibt Gas
Kann alles unter 6 nicht verstehen, vielleicht hat Sie sich aber auch für manchen Fan zu schnell weiterentwickelt
******
Eigentlich wollte ich total viel über das Album schreiben, aber ich denke es reicht auch: Back To Basics ist der HAMMER.
Ich kann es wirklich jedem Empfehlen.
******
Leider kommt das Album nicht ganz an Stripped ran!
Aber trotzdem ein kleines Meisterwerk in der heutigen Zeit.

Ich habe dem Album aber doch die Note 6 gegeben für:

Den Mut das Christina sich in ein neues Territorium der Musik gewagt hat, dass für jeden Künstler sehr gefährlich sein kann. Jazz, Blues, RnB im Stil der 20er - 40er gemischt mit modernen Beats.
Und ehrlich gesagt sie hat es super gemeistert.

Viele haben sich beschwert über das Album, weil nur die 2. CD wirklich Jazz, Blues mässig produziert wurde, aber wie Christina schon selbst sagte: es ist ein "Konzeptalbum"

Meine Anspieltipps:

-Back in the day
-Hurt
-Oh Mother
-Slow down baby
-Here to stay
-Mercy on me
-Welcome
-Still Dirrty
-Nasty naughty boy
-I got trouble
-Save me from myself

Fazit: Tolles Album - Christina ist und bleibt eine der talentiertesten Künstlerinen unserer Zeit.
Last edited: 10.10.2006 12:07
*****
Ganz vorneweg verdient dieses Album meinen Respekt. Es gehört Mut dazu ein solches Album zu produzieren. Das Ergebniss beeindruckt mich.
Aber leider hatte noch etwas Mut gefehlt, die Songs dürften von mir aus ruhig alle nach 30er Jahre klingen.

Noch was... dieses Plattenspieler Rauschen - einfach sexy!
******
sie zieht ihr ding durch! Incredible...
******
Dieses Album ist einfach hammermässig!!

Christina's Stimme ist einfach atemberaubend..
Jedes ihrer Alben schlägt eine andere Richtung ein, das ist einfach klasse..
La Aguilera schlägt auch mutig neue Wege ein..
Für mich persönlich ist sie eine der GRÖSSTEN der heutigen Zeit..

Anspieltipps:

Welcome
Mercy On Me
Hurt
Slow Down Baby
Understand
*****
Ein durchaus gelungenes Werk, wobei man den einen oder anderen Track sicher öfter hören muß, bis er wirklich überzeugen kann, schlecht ist keiner.

EDIT: es ist Zeit für die 6!

Mit Abstand betrachtet hat das Album das Zeug zum Klassiker zu avancieren. Ich liebe sie weiterhin, das Album ist toll.
Last edited: 18.09.2011 00:21
****
Christina Aguilera hat zweifelsfrei eine Hammer Stimme.
Am liebsten sind mir halt ihre Balladen und ich kann mich im Moment (noch) nicht miedem Track anfreunden.
*****
Hier müsste man korrekterweise zwei Noten verteilen: Eine für die erste CD (eine knappe 4) und eine für die zweite Scheibe (aufgerundet eine 6). Viele Belanglosigkeiten stehen sich echten Knallern gegenüber, aus denen die Perlen "Candyman", "Nasty Naughty Boy", "Hurt" und "Mercy On Me" noch herausragen.

Konsequenz: Disc 2 läuft bei mir sicher öfters, während sich Disc 1 auf ein permanentes Dasein in der Hülle einrichten muss.
******
esch wou das aubom vom jahr 2006 gseh, e riisigi öberraschig sozäge. mini absolute favourite tracks send: back in the day, ain't no other man, welcome, still dirrty, hurt, candyman, i got trouble ond no vöu anderi!
******
mega geil die highlights wurden schon genannt!einfach spitze!
*
Was für ein bescheuertes Album ... komplett daneben ... da wollte sie mal wieder was "neues" probieren ... hat aber überhaupt nicht geklappt ...
Keiner hat lust auf so einen alten Style
*****
CD zwei reisst die mittelmässige erste Scheibe gehörig raus, so dass die fünf Sterne doch noch berechtigt sind.
*****
COOL
******
Yeeaah!

@Liar

Das ist ein Album und kein Song :D
Last edited: 11.02.2008 01:03
*****
ich muss zugeben, ich war sehr gespannt, als christina ankündigte, mal was neues auszuprobieren. ihr vorheriges album fand ich richtig stark und eigentlich hab ich mir davon eine fortsetzung gewünscht. die kann ja noch kommen.
'ain't no other man' fand ich anfangs sehr gut, doch leider hat der song ziemlich schnell genervt, 'hurt' finde ich einfach nur gräßlich und erst nach der auskopplung von 'candyman' wurde mein interesse an die cd geweckt! ja, auf der cd sind echt sehr gut gelungene lieder, doch ständig kann ich mir die cd(s) nicht anhören, nach ner weile wirds einfach zu viel. und somit: solide 5
****
Eine Entwicklung zu ihren früheren Alben. Ein gelungenes Pop Album
*****
Die Christina von "Stripped" war mir irgendwie lieber(habe auch 6* gegeben). Natürlich war dieses Album auch nicht schlecht, der Sound irgendwie "erwachsener" als bei ihren alten Werken.

Highlights:
CD 1
Makes Me Wanna Pray(ft. Steve Winwood)
Ain't No Other Man
Slow Down Baby
Oh Mother
Still Dirrty

CD 2
Candyman
Hurt
Mercy On Me
Save Me From Myself

Ich bevorzuge eindeutig CD 1.
Last edited: 21.10.2007 13:00
****
Ich glaub nit,das des ihr bestes Album ist,Stripped war viel besser.Hurt dagegen ist einer ihrer betsen SOngs xD
*****
Schwierig schwierig, auf CD1 könnte ich beinahe komplett verzichten, dafür trifft die 2. CD ins Schwarze. Stimmlich ist sie da in Topform, darum runde ich knapp auf 5 auf.
*****
Das beste Album von Christina Aguilera.
Cd 1 hat sehr gute Songs, aber auch Songs, die weniger gut sind. Dafür gibt es 4 Sterne.

Cd 2 habe ich 3x hintereinander gehört. Christina's Stimme kommt besser zur Geltung, die Stücke wurden ihr auf den Leib komponiert. Sie beweist, dass sie wirklich alles singen kann. Dafür gibt es 6 Sterne.

Damit gibt es 5 Sterne.
*****
gefällt mir sehr gut dieses album. dj premier gibt dem ganzen das gewisse etwas. bonus-disc auch sehr gelungen.
****
Ehrlich gesagt, hätte ich mir das Album etwas besser vorgestellt!!! Denn diese brave 30er, 40er Lady ist sie nämlich eigentlich nicht!!! Wir kennen sie ja schließlich "Dirrty"!! Stimmlich ist sie natürlich perfekt, keine Frage, aber die Songs, na ja!!! Ein paar sind aber wirklich grandios geworden (Ain`t no other man, Candyman, Hurt, Oh mother, Still Dirrty)!! Ein paar hingegen haben nicht sehr viel zu bieten!! Im großen und ganzen geb ich dem Album 4 Sterne!!
******
Voll cool!! sie ist sowiso meine liebste sängerin!!
***
J'ai été un peu déçu par ce CD où toutes les musiques se ressemblent exceptés celles qui sont sorties sur les ondes radio ("Ain't No Other Man", "Hurt" et "Candyman"). Il y a juste la chanson "Oh Mother" qui se distingue des autres, par le message qu'elle transmet. Sinon, on a vraiment l'impression d'écouter en boucle la même chanson avec le même rythme.
****
gutes album, aber auf eine cd reduziert wäre es wirklich besser gewesen.
******
Un très bon album ! C'est de l'excellence
Petits coups de coeur <3 :
Understand / Back In The Day / Welcome / Slow Down Baby / Makes Me Wanna Pray / Here To Stay et autres encore... loool
****
Auc hier im großen und ganzen gesehen ordentliches Werk, obwohl ich den Überschwang mancher Kommentatoren nicht teilen kann
****
Ein gutes Album aber an "Stripped" kommt es nicht heran
****
Hätte gedacht, dass es besser ist!!!! Die Single Auskopplungen sind geil und vielleicht ein paar andere Songs, aber nicht viele!!!! Mir gefällt´s nicht so!!! Bekommt von mir 4 Sterne!!!
*
klingt doch alles gleich... enttäuschend. aber es gibt halt immer blinde fans, die alles gut finden
******
shut up BITCHES ..the legend is back.. MEISTERWERK einfach nur genial.. 28jahre und so eine stimme..
****
Ein sehr wechselhaftes, teilweise überproduziertes Album, das ich weit weniger gerne angehört habe als die beiden Vorgänger. Die zweite CD ist für mich eindeutig besser als die erste. Ihre Balladen sind großartig, auch die Experimente sind interessant, wenn auch nicht immer sonderlich gelungen oder glaubhaft. Wenn Linda Perry an den Liedern mitgeschrieben hat, geht die Rechnung in der Regel auch auf. Auf der ersten CD gibt es die enttäuschende Single "Ain't No Other Man" (wie auch die gute "Oh Mother") und das etwas peinliche "Thank you". Insgesamt überwiegen die guten Songs und Aguileras starke Stimme, die, wenn unter Kontrolle der Sängerin, wirklich wunderbar ist.

Warum sollte sie mit 28 keine solche Stimme haben, das hatten mindestens 100 starke Sängerinnen vor ihr auch. Von der Streisand bis zur Carey, von der Franklin bis zur Callas. ;-)
*****
Muy buen álbum, pero con menos canciones habría sido mejor.
****
Kan er door is niet mijn soort van muziek
***
Ze heeft veel betere albums dan deze
*****
"Back to basics" erhält von mir *****.

Es ist interessant bisher gewesen Christinas`Musikkarriere zu beobachten. Nach Pop & R&B ist nun Retrosound hier auf dem LP angesagt. Die Rechnung geht auf.

Am meisten unter die Haut fährt mir die Ballade "Hurt", welche für mich der beste Song des Albums darstellt. Wunderbar dramatisch gesungen u. gut produziert von Linda Perry. Ebenfalls ein ******-Highlight stellt für mich der groovige Song "Still dirty" dar.

Die Partygranaten "Candyman" u. "Ain`t no other man" sind die idealen Auskoppelungen. Gehen doch mächtig ab u. verbreiten gute Stimmung. Dazu lässt es sich cool abshaken.

Ansonsten findet man viele weitere entzückende Retrosongs auf dem Werk. Ob die einfach Midtempo-Ballade "Oh mother" oder das an die Oldiezeit erinnernde "I got trouble". Es lohnt sich jedenfalls sehr hineinzuhören!
Last edited: 27.08.2009 00:49
****
helt vanligt bra
*****
Ein mutiges und gelungenes Album. Bei jedem Mal reinhören wird es besser. 2 - 3 Songs sind eher Schwach (u. a. Without You) ansonsten wirklich super.

Absolutes (stimmliches) Highlight:
Mercy on me
****
hab ma heut die zeit gnomman B2B durchzumhören...
mei begeisterung hält sich in grenzen, vor allem deshalb weil wie schon von einigen hier erwähnt, zu viele songs auf dem album sind, überflüssig sind z.B. Understand, F.U.S.S, on our way und Without you, wenn man amal die erste CD hernimmt...
auf der zweiten hätten i got trouble, nasty naughty boy und the right man weglassen können...
highlights: Oh Mother, Slow Down baby, here to stay, ain´t no other man, Hurt, Candyman und mercy on me...
Trotz dieser guten Songs überzeugt mich Xtinas dritter Longplayer nicht. Die Tracks sind sich zu ähnlich, außerdem klingen einige ziemlich lieblos und unpersönlich...
Noch dazu nervt mich, dass diese eigentlich höchst begabte künstlerin sich nie auf einen stil festlegen konnte, zu viel experimentiert und sich viel zu lange auszeiten nimmt. kein wunder dass die verkaufszahlen schrittweise zurückgehen und mit dem neuen, miesen Album Bionic ihren tiefpunkt erreicht haben. Im Grunde genommen gibt sie mit jedem neuen album ein Comeback...
Ihr zweites Album war ein Meisterwerk, es war persönlich, flott und hatte einige songs, mit denen man sich identifizieren konnte wie etwa fighter und beautiful. Eigentlich war es der einzige wirklich gute longplayer von aguilera, dafür aber eben ausgezeichnet...
Alles in allem ein solides Album, jedoch an Stripped gemessen ein gewaltiger Rückschritt...
******
What an original album. Only an artist like Christina could take a jazz/pop concept and market it so successfully. I'm so annoyed I didn't see her 'Back To Basics Tour' when it came to Australia! Highlights of the album include: Still Dirrty, Ain't No Other Man, Hurt, Slow Down Baby, candyman and Oh Mother. 5.5
*****
a very solid release from aguilera and i would rate this as my second favourite album for her so far! it gets one star off for unevenness, i feel that disc 2 was far superior to disc 1. standout tracks include the singles hurt and candyman as well as non-released save me from myself and the right man.

a solid piece of work and it's good to see the commercial success this enjoyed
******
Grossartiges Album, würdiger Nachfolger des Hammer Album Stripped. Wircklich gelungen, zurecht in 17 Nation auf #1 der Charts gekommen. Bisher das 2. beste Album aus ihrer Karriere. Highlights: Ain't no other man, Hurt, Slow down baby, Mercy on me, Makes me wanna pray und Oh Mother!!!

WW:+5'000'000
US: +1'700'000
Last edited: 17.10.2012 20:43
******
Super Nachfolger des Hammer Stripped Albums.
Eine Doppel-CD voller fantastischer Songs!
Makes me wanna prey, Hurt, Ain't no other man, Slow down Baby, Mercy on me, Candyman, The Right Man, Welcome bilden wohl die Highlights des Albums! War in 17 Nationen auf PLatz Nr. 1!
Last edited: 13.07.2013 19:55
******
Das Album hat einfach so Style!! Einfach genial, dass sie so was gemacht hat, zusammen mit dem Nachfolger "Bionic" auf Platz 2 meiner liebsten Aguilera-Alben!
***
Nach der 1.CD war ich geneigt ihr eine 4 zu geben, die 2.CD ist dann für mich aber deutlich schlechter.
Makes Me Wanna Pray mit Steve Winwood ist der einzige 5-Song.
***
In ihrem Bereich ist die Dame eine der besseren Sängerinnen. Drei Sterne kann ich bei diesem Album durchaus realisieren. Kommt ganz gut an!
Last edited: 31.03.2014 17:32
****
Gilt sicher nicht ganz zu Unrecht als ihr bestes, weil vielseitigstes
Werk, aber bei aller Liebe, 22 x Christina Aguilera auf einem
Album ist für mich (mindestens) 12 x zuviel.....

Blanke 4.
Last edited: 31.03.2014 23:43
****
Mit viel Goodwill eine 4.
*****
Heerlijk album van Christina
*****
"Back To Basics" war für mich schon immer ein kleines Juwel.
Klar, wirkliche Hits bleiben hier fern, bis auf wenige Ausnahmen und an sich gehen die Songs auch nicht so stark ins Ohr, ABER die Produktionen sind hervorragend! Die Zeitreise ist Christina bei diesem Album voll geglückt. Wunderbare Sounds und Melodien, die einen weit weg führen, in eine Zeit weit weg von der Pop Musik heutiger Tage.
Dadurch fehlt auch der Mainstream, der zwar auch hier ab und an durchblitzt, aber in ganzem ist es ein Album das man im ganzen hören muss.
Christina ist noch erwachsener geworden, hat sich nochmals stark gewandelt nach "Stripped" und präsentiert hier in altem Hollywood Look, das sie viel mehr ist als das Girl das "Genie in a Bottle" sang.

Intro (Back To Basics) 5*
Makes Wanna Pray 6*
Back In The Day 5*
Ain't No Other Man 6*
Understand 5*
Slow Down Baby 5*
Oh Mother 6*
F.U.S.S. 5*
On Our Way 5*
Without You 5*
Still Dirrty 5*
Here To Stay 5*
Thank You (Dedication To Fans) 4*
Enter The Circus 4*
Welcome 6*
Candyman 6*
Nasty Naughty Boy 5*
I Got Trouble 5*
Hurt 6*
Mercy On Me 5*
Save Me From Myself 4*
The Right Man 4*

Durchschnitt: 5.09 ~ 5*
*****
Während ich Stripped für ihr Meisterwerk halte,ist Back To Basics nur knapp schwächer als der Vorgänger!Ich bin auch heute noch erstaunt,dass man trotz eines gänzlich anderen Sounds,dass Niveau von Stripped fast halten konnte!
Ähnlich wie Stripped,zeigt Back To Basics über 10 Jahre später,keinen Altersverschleiss oder gar Abnutzerscheinungen.Der ungewöhnliche,aber gleichzeitg absolut geile Retro-Sound der viele Soundeinflüsse,aus den 30er/40er Jahren enthält klingt richtig fetzig und absolut stark.Die Beats,Samples und Melodien in Kombi mit Aguileras geiler Stimme,haben ein fast zeitloses Meisterwerk erschaffen!BTB klingt deswegen nicht veraltet oder gar verstaubt,ganz im Gegenteil!Zurecht wurde BTB ein riesiger Erfolg!Absolut verdient!Auch heute,habe ich immer noch großen Spass daran diese Platte zu hören.Vor allem dann,wenn mir der Müll aus dem Radio zu viel wird!
******
Einfach ein TOPP-Album! So viele tolle und zeitlose Songs. Geniale Balladen, tanzbare Up-tempo Nummern. Sie hat es gewagt und der Erfolg sei ihr mehr als gegönnt! Mehr kann ich dazu nicht sagen! Wohl zusammen mit Bionic und Stripped mein Favorit ihrer Alben!
Add a review

Copyright © 2018 Hung Medien. Design © 2003-2018 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 0.92 seconds