Login
  SEARCH
  Svenska 

SWEDISH CHARTS 
ARCHIVE 
SEARCH 
BEST OF ALL TIME 
LINKS 
FORUM
Lyrics request
Certifications pre-IFPI
Chart Positions Pre 1976
Music of Sweden
Swedish Electro Songs ?


 
HOMEFORUMCONTACT

AC/DC - HIGH VOLTAGE (ALBUM)
Label:SME
Entry:2015-07-24 (Position 58)
Last week in charts:2015-07-24 (Position 58)
Peak:58 (1 weeks)
Weeks:1
Place on best of all time:13615 (43 points)
Year:1975
World wide:
ch  Peak: 18 / weeks: 2
de  Peak: 12 / weeks: 1
at  Peak: 20 / weeks: 1
se  Peak: 58 / weeks: 1
it  Peak: 91 / weeks: 1
es  Peak: 90 / weeks: 1
au  Peak: 31 / weeks: 1

LP
Atlantic 50 257 (uk)
CD
Columbia 88875036582



LP
Albert APLP.009 (au)



LP Gold Metalic Coloured Vinyl
Sony 19658834571


TRACKS
1975-02-17
LP Albert APLP.009 [au]
1. Baby, Please Don't Go
4:52
2. She's Got Balls
4:52
3. Little Lover
5:39
4. Stick Around
4:42
5. Soul Stripper
6:27
6. You Ain't Got A Hold On Me
3:35
7. Love Song
5:11
8. Show Business
4:46
   
1976-05-14
LP Atlantic 50 257 [uk]
1994-07-22
CD Atlantic 7567-92413-2
2003-03-03
CD Epic 510759 2 (Sony) / EAN 5099751075929
1. It's A Long Way To The Top (If You Wanna Rock 'N' Roll)
5:01
2. Rock 'N' Roll Singer
5:03
3. The Jack
5:52
4. Live Wire
5:48
5. T.N.T.
3:34
6. Can I Sit Next To You, Girl (Version 1976)
4:11
7. Little Lover
5:38
8. She's Got Balls
4:51
9. High Voltage
4:14
   
2009-05-08
LP Epic 5107591 (Sony) / EAN 5099751075912
   
2009-05-08
Fanpack - CD Columbia 88697399422 (Sony) / EAN 0886973994221
2014-11-14
CD Columbia 88875036582 (Sony) / EAN 0888750365828
1. It's A Long Way To The Top (If You Wanna Rock 'N' Roll)
5:02
2. Rock 'N' Roll Singer
5:04
3. The Jack
5:53
4. Live Wire
5:50
5. T.N.T.
3:35
6. Can I Sit Next To You, Girl
4:12
7. Little Lover
5:40
8. She's Got Balls
4:52
9. High Voltage
4:14
   
2024-03-15
Gold Metalic Coloured Vinyl - LP Sony 19658834571 (Sony) / EAN 0196588345715
   

24.07.2015: N 58.
MUSIC DIRECTORY
AC/DCAC/DC: Discography / Become a fan
Official Site
AC/DC IN SWEDISH CHARTS
Singles

TitleEntryPeakweeks
Let's Get It Up1982-04-20181
Heatseeker1988-02-0373
Highway To Hell1992-10-28362
Big Gun1993-07-28119
Hard As A Rock1995-09-22192
Thunderstruck2015-07-10802
Back In Black2015-07-101001
Shot In The Dark2020-10-16651
Realize2020-11-20651
 
Albums

TitleEntryPeakweeks
Dirty Deeds Done Dirt Cheap1977-02-25501
Let There Be Rock1977-07-15295
Powerage1978-06-021911
Highway To Hell1979-08-24247
Back In Black1980-08-081230
For Those About To Rock1981-12-0896
Flick Of The Switch1983-09-0685
Fly On The Wall1985-07-12105
Who Made Who1986-06-11216
Blow Up Your Video1988-02-1746
The Razors Edge1990-10-1058
Live [Special Collector's Edition - 2 Compact Disc Set]1992-11-1198
Live1992-11-11253
Ballbreaker1995-09-2919
Bonfire1997-11-28601
Stiff Upper Lip2000-03-02114
Black Ice2008-10-23132
BackTracks2009-11-20165
Iron Man 2 (Soundtrack / AC/DC)2010-04-30126
Live At River Plate2012-11-231318
Rock Or Bust2014-12-05119
High Voltage2015-07-24581
Power Up2020-11-2017
SONGS BY AC/DC
Ain't No Fun (Waiting Round To Be A Millionaire)
All Screwed Up
Anything Goes
Are You Ready
Baby, Please Don't Go
Back In Black
Back In Business
Back Seat Confidential
Bad Boy Boogie
Badlands
Ballbreaker
Baptism By Fire
Beating Around The Bush
Bedlam In Belgium
Big Balls
Big Gun
Big Jack
Black Ice
Boogie Man
Borrowed Time
Brain Shake
Breaking The Rules
Burnin' Alive
C.O.D.
Can I Sit Next To You, Girl
Can't Stand Still
Can't Stop Rock'n'Roll
Carry Me Home
Caught With Your Pants Down
Chase The Ace
Code Red
Cold Hearted Man
Come And Get It
Cover You In Oil
Crabsody In Blue
Cyberspace
D.T.
Damned
Danger
Decibel
Deep In The Hole
Demon Fire
Dirty Deeds Done Dirt Cheap
Dirty Deeds Done Dirt Cheap (Live)
Dirty Eyes
Dog Eat Dog
Dogs Of War
Down On The Borderline
Down Payment Blues
Emission Control
Evil Walks
Fire Your Guns
First Blood
Flick Of The Switch
Fling Thing
Fly On The Wall
For Those About To Rock (We Salute You)
Get It Hot
Gimme A Bullet
Girls Got Rhythm
Give It Up
Givin The Dog A Bone
Go Down
Go Zone
Gone Shootin'
Goodbye & Good Riddance To Bad Luck
Got Some Rock & Roll Thunder
Got You By The Balls
Guns For Hire
Hail Caesar
Hard As A Rock
Hard Times
Have A Drink On Me
Heatseeker
Hell Ain't A Bad Place To Be
Hell Or High Water
Hells Bells
High Voltage
Highway To Hell
Highway To Hell (Live)
Hold Me Back
House Of Jazz
I Put The Finger On You
If You Dare
If You Want Blood (You've Got It)
Inject The Venom
It's A Long Way To The Top (If You Wanna Rock 'N' Roll)
Jailbreak
Kick You When You're Down
Kicked In The Teeth
Kissin' Dynamite
Landslide
Let Me Put My Love Into You
Let There Be Rock
Let's Get It Up
Let's Make It
Little Lover
Live Wire
Love At First Feel
Love Bomb
Love Hungry Man
Love Song
Meanstreak
Meltdown
Miss Adventure
Mistress For Christmas
Money Made
Money Shot
Moneytalks
Nervous Shakedown
Nick Of Time
Night Of The Long Knives
Night Prowler
No Man's Land
Overdose
Play Ball
Playing With Girls
Problem Child
R.I.P. (Rock In Peace)
Realize
Rejection
Ride On
Riff Raff
Rising Power
Rock And Roll Ain't Noise Pollution
Rock 'N' Roll Damnation
Rock 'N' Roll Dream
Rock 'N' Roll Singer
Rock N Roll Train
Rock Or Bust
Rock The Blues Away
Rock The House
Rock Your Heart Out
Rocker
Rockin' In The Parlour
Rocking All The Way
Ruff Stuff
Safe In New York City
Satellite Blues
School Days
Send For The Man
Shake A Leg
Shake Your Foundations
She Likes Rock 'N' Roll
She's Got Balls
Shoot To Thrill
Shoot To Thrill (Live At River Plate)
Shot Down In Flames
Shot In The Dark
Shot Of Love
Show Business
Sin City
Sink The Pink
Skies On Fire
Smash 'N' Grab
Snake Eye
Snowballed
Some Sin For Nuthin'
Soul Stripper
Spellbound
Spoilin' For A Fight
Squealer
Stand Up
Stick Around
Stiff Upper Lip
Stormy May Day
Sweet Candy
Systems Down
T.N.T.
That's The Way I Wanna Rock'n'Roll
The Furor
The Honey Roll
The Jack
The Razors Edge
There's Gonna Be Some Rockin'
This House Is On Fire
This Means War
Through The Mists Of Time
Thunderstruck
Touch Too Much
Two's Up
Up To My Neck In You
Walk All Over You
War Machine
What Do You Do For Money, Honey
What's Next To The Moon
Wheels
Whiskey On The Rocks
Who Made Who
Whole Lotta Rosie
Whole Lotta Rosie [Live]
Wild Reputation
Witch's Spell
You Ain't Got A Hold On Me
You Shook Me All Night Long
You Shook Me All Night Long [Live]
ALBUMS BY AC/DC
...And There Was Guitar!
100% Rock' N' Roll
'74 Jailbreak
A Long Way To The Top - In Concert - Sydney 1977
AC/DC
Back Home With Brian - Melbourne Broadcast 1981
Back In Black
BackTracks
Ballbreaker
Best Of Live At Towson State College 1979
Black Ice
Blow Up Your Video
Bon Scott Years - Rare Songs & Interviews
Bonfire
Boston Rocks
Box - Legendary Radio Live Recordings
Can I Sit Next To You Girl - Legendary 1974 Radio Broadcast
Can I Sit Next To You? In Concert Melbourne 1974
Cleveland Rocks
Damnation Radio - In Concert - Columbus 1978
Danger - Keep Out!
Did You Ring My Bells?... - The Legendary Broadcast
Die Biografie
Dirty Deeds Done Dirt Cheap
Dirty Deeds Done Dirt Cheap / The Razor's Edge
Flick Of The Switch
Fly On The Wall
Fly On Tour
For Those About To Rock
Gone Rockin' - In Concert - Nashville 1978
Greatest Hits In Concert 1974-1996
Hail Caesar! - The Legendary Broadcast
Heatseekers - The Legendary Broadcast
Hell Ain't A Bad Place To Be
Hell's Belles - The Legendary Broadcast
Hell's Highway - Live On Air 1974-'79
Hell's Radio
High Voltage
Highway To Hell
Hot As Hell - Broadcasting Live 1977-'79
If You Want Blood
In The Beginning...
Iron Man 2 (Soundtrack / AC/DC)
Legendary Songs From The Early Days
Let There Be Rock
Live
Live At Agora Ballroom, Cleveland - August 22nd, 1977
Live At Paradise Theatre Boston 1978
Live At River Plate
Live At The Old Waldorf - 3rd Sept 1977
Live From The Atlantic Studios
Live From The Club
Live In Australia
Live In The 80's
Live In The USA - Rare Radio Broadcasts
Live On Air
Live On Air 1986
Live Thunder - Radio Broadcast 1996
Live Wires - In Concert - Paradise Theatre, Boston, 21st August 1978
Maximum Overload - Live From The Bon Scott Era
Melbourne 1974
Music Portrait
Noise Pollution
Noise Pollution - The Broadcast Archives
Over The Top - Interview Documentary
Paradise Theatre Boston 1978
Power Up
Powerage
Problem Child
Problem Child - The Legendary Broadcast London 1977
Reunion In Dallas - Texas Broadcast 1985
River Plate 1996
Rock And Roll - Rare Radio Broadcasts
Rock N'Roll Buster
Rock Or Bust
Running For Home - The Lost Sydney Broadcast - 30th January 1977
San Francisco '77
Southland-On-Sea, October 29, 1977
Stiff Upper Lip
T.N.T.
Tasmanian Devils
The Bon Scott Years
The Brian Years
The Broadcast Collection
The Complete Collection
The Razors Edge
The Rockin' Years - F.M. Broadcast 1974
The Roots Of AC/DC - Keep On Rocking
The Story So Far...
The Very Best Of AC/DC - Hot As Hell - Broadcasting Live
Tokyo 1981
Transmission Impossible - Legendary Radio Broadcasts From The 1970s
Veterans Memorial 1978 - The Ohio Broadcast
Volts
Warning! High Voltage - The Greatest Hits
What Do You Do With Money Honey
Who Made Who
You Shook Me All Night Long In London
DVDS BY AC/DC
Back In Black - The Videos
Dirty Deeds
Family Jewels
Fan Box
Let There Be Rock - Live In Paris
Let There Be Rock - TV Registrations
Live At Donington
Live At River Plate
Live Wire - Legendary TV Broadcast
No Bull - The Directors Cut
No Bull / Stiff Upper Lip Live - DVD-Video Set
Plug Me In
Ride On Bon
Rocks Detroit
Stiff Upper Lip Live
The Bon Scott Years
 
REVIEWS
Average points: 5.11 (Reviews: 27)
******
Sehr gute AC/DC LP. Dies ist ja eine Art von Best Of, da hier Stücke von den ersten beiden nur in Australien veröffentlichen LP's enthalten sind.
Last edited: 14.08.2007 19:09
****
4* kann ich bieten. Abgerundete 4...<br>"The Jack" und "TNT" sind die Glanzpunkte eines mittelprächtigen Albums...
*****
AC/DC..geht ab!<br>Zähle ich definitiv zu ihren Top-3 Alben, einzig das Livewerk "Blood" könnte es aus diesen werfen.<br>
Last edited: 06.09.2014 03:10
******
Grandiose AC/DC-Scheibe. Der Opener It's A Long Way To The Top (If You Wanna Rock 'n' Roll) mit dem Dudelsacksolo ist einfach spitze und zeigt, was das Album bietet: Hard Rock 'n' Roll. Live Wire ist auch ein cooles Teil, besonders das Intro mit dem Bass zieht. Aber auch The Jack, T.N.T. und vor allem High Voltage sind geile Songs. Can I Sit Next To You Girl klingt ansatzweise sogar nach Status Quo.
09.05.2007 15:32
YVE
norwegiancharts.com
*****
Also mir gefällt das Album!<br>Mit "It's A Long Way..." und "TNT" sind zwei meiner Favoriten darauf. Ein weiteres Highlight "Can I Sit Next To You Girl".
******
Obwohl auf der Australien Version High Voltage[song] nicht vorhanden ist ist auch diese Genial<br><br>Geniales Album
Last edited: 18.05.2007 10:47
*****
Starkes Débutalbum. Gefiel mir auf Anhieb. Zuvor hatte ich von AC/DC nur Songs aus den 80ern gekannt, und jene gefallen mir im Allgemeinen weniger. Persönliche Favoriten: "It's A Long Way To The Top", "Live Wire", "Can I Sit Next To You Girl".
****
Neben "Let There Be Rock" wohl das beste Album mit Bon.<br>Meine beiden Favoriten sind "It´s A Long Way..." und "High Voltage", wobei sich die dazwischen befindlichen Stücke auch durchaus sehen lassen können.<br>4+
******
Für mich die Allerbeste von ACDC. 7 Songs von TNT, 2 von der australischen High Voltage (Little Lover, She's Got Balls).
*****
Wenn ich bedenke, dass wir Atze Dazze Mitte der 70er Jahre als Möchtegern-Hard und Heavygruppe abgetan haben. Na, teilweise waren sie es aber auch selber schuld. Ich erinnere mich an den denkwürdigen Auftritt 78 in der Kölner Sporthalle beim Easter-Rock-Festival. Die wurden vielleicht ausgepfiffen. Vielleicht lags daran, dass die Band vorher Black Sabbath mit Ozzy hieß.
*****
AC/CD's Europa-Debüt hab ich mir erst vor ein paar Jahren als CD zugelegt, da ich mich nicht unbedingt als Fan dieser Art von Musik bezeichnen kann. Frisch, frech und auch ein bisschen ungehobelt präsentierte sich die Gruppe hier. Der Opener "It's a long way to the top" geht gleich richtig ab und präsentiert etwas nie mehr Dagewesenes: Ein Dudelsacksolo in einem AC/DC-Stück. "TNT" kennt auch jeder, mittlerweile ja ein Klassiker. Der Blues "The Jack" sollte auch richtungsweisend für viele ähnliche Stücke der Band auf späteren Alben werden. Auch der Titelsong ist sehr gut gelungen. Bevor ich nun aber jedes Stück dieser CD in den Himmel hebe und dann zwangsweise die 6 Sterne vergeben muss, mache ich hier Schluss und belasse es bei fünfen.
Last edited: 21.03.2008 21:57
*****
Sackstarkes Album der legendären Aussies. Die fünf ersten Songs halten die Messlatte schon so hoch, dass es die anderen Songs, die danach folgen, ziemlich schwer haben mitzuhalten. 5.5
*
schlecht
******
GENIAL<br><br>Eins ihrer aller besten!
******
Mit Bon Scott hatten AC/DC irgentwie was bluesrockartiges.
****
Not bad for a debut but better came along in a few years.
******
Rockplatte allererster Güteklasse, wirklich spitzenmässig ohne jeglichen Ausfall. Staighter Rock vom Feinsten mit geilen Riffs, super Tempo und mächtig Druck und Power dahinter. Dafür gebe ich gerne die volle Punktzahl. 6*<br><br>Meine Top-6-Highlights:<br>1. T.N.T.<br>2. It's a long way to the top (If you wanna rock'n'roll)<br>3. High voltage<br>4. Can I sit next to you girl<br>5. The Jack<br>6. Live wire
******
Meisterwerk der Musikkunst!<br><br>Da können alle von heute zusammenpacken:<br><br>High Voltage, It's A Long Way To The Top, T.N.T<br><br>Das gibt nur 6, eine andere Bewertung wäre eine katastrophe für mich
******
... grandioses Album ...
*****
Tolles Debüt-Album (wenn wir jailbreak abziehen).
******
Great
****
AC/DC beginnen, im Gegensatz zu Hardrock-Giganten wie Led Zeppelin oder Deep Purple, nicht mit einem phänomenalen Debütalbum. Mit "She’s Got Balls" enthält die Platte aber immerhin einen Halbklassiker.<br>Mein Kommentar bezieht sich auf die Originalversion von 1975, nicht auf die spätere internationale Version.
*****
gut
*****
Sicher nicht auf dem Level ihrer absoluten Top-Werke, aber<br>alles in allem immer noch ein ziemlich gutes, frühes Hard<br>Rock Statement, welches sie hier abgeben....<br><br>Ganz knappe 5.<br><br>(4.75)
*****
Solide Scheibe, klare fünf Punkte.
*****
Top
******
Vorwort:<br><br>Meine folgende Besprechung bezieht auf die australische Originalausgabe des ersten Albums von AC/DC, dessen Titelliste auch oben zu sehen ist und dessen Cover an zweiter Stelle steht. Die meisten Besprechungen unter diesem Eintrag beziehen sich jedoch auf die internationale Compilation gleichen Namens, welche Songs aus den ersten beiden rein australischen Alben beinhaltet und deren Cover hier an erster Stelle zu sehen ist.<br>Dadurch sind die Besprechungen untereinander nicht vergleichbar.<br><br>Review:<br><br>1973 gründeten die Brüder Angus und Malcolm Young die Band AC/DC als Glamrockband. Sie spielten sich durch Schulen und andere kleine Locations. Dabei festigten sie ihren Ruf als veritable Liveband. Angus, den man seit Anbeginn in Schuluniform auf der Bühne stehen sieht, hatte damals allerdings auch noch andere Outfits ausprobiert., die sich der Überlieferung nach allesamt an Comichelden wie Spiderman oder Superman orientierten. Zum Glück fand er aber seinen eigenen Weg.<br>Ihr Ruf wurde so gut, dass die Band recht schnell einen Plattenvertrag mit Albert Productions bekommen hat. Hilfreich war sicherlich auch die Unterstützung ihres älteren Bruders George, der mit den Easybeats Erfolge feiern konnte und sich zusammen mit Harry Vanda um die Geschicke der Band kümmerte.<br>Nachdem man die erste Single "Can I Sit Next to You, Girl / Rockin' in the Parlour" mit Dave Evans als Sänger aufgenommen hatte, stellte man fest, dass Dave nicht der richtige Sänger für die Band ist und eigentlich auch nicht so wirklich zur Band passt. Und so wurde Dave durch Bon Scott ersetzt. Ein Glücksgriff!<br>Mit Bon als Frontman, hatte die Band einen charismatischen Säufer in erster Reihe stehen, der das Image der Band komplett umkrempelte. Statt Glamrock wurde jetzt dreckigster Bluesrock gespielt. Die Songs waren zumeist kleine sexistische Schweinereien ("She's Got Balls", "Soul Stripper") und zudem bärenstarke Bluesrocker, wie man sie zu dem Zeitpunkt noch nie oder zumindest sehr, sehr selten gehört hatte.<br>Bereits auf dem Debütalbum kann man die außerordentliche Qualität von Angus Young als Bluesgitarrist hören. Dabei sind es nicht die für ihn typischen Arpeggios, die seine Qualität als Musiker herausausstellen, sondern die Geschwindigkeit mit der er Licks der Marke B.B. King in die Songs einbaut.<br>HIGH VOLTAGE ist das einzige reine Bluesrock-Album, welches die Band jemals produziert hat. Schon beim Zweitwerk T.N.T. kam eine gehörige Portion Hard Rock dazu. Doch das Debüt bietet noch weitere Besonderheiten. Zu finden ist hier auch der einzige Tango ("You Ain't Got a Hold on Me") der Band und die einzige echte Ballade ("Love Song").<br>Dieses Album zu hören ist für mich noch immer ein Hochgenuss und ein Highlight von riesengroßer musikalischer Qualität und Größe.
Add a review

Copyright © 2024 Hung Medien. Design © 2003-2024 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 1.77 seconds