Login
  SEARCH
  Svenska 

SWEDISH CHARTS 
ARCHIVE 
SEARCH 
BEST OF ALL TIME 
LINKS 
FORUM
How do I register album?
Lyrics request
FRANKIE HATEZ "QUIET PEOPLE"
All the top 20 charts around the world
Chart Positions Pre 1976


 
HOMEFORUMCONTACT

M.I.A. - /\/\ /\ Y /\ (ALBUM)
Label:PGM
Entry:2010-07-16 (Position 31)
Last week in charts:2010-08-20 (Position 42)
Peak:31 (1 weeks)
Weeks:4
Place on best of all time:6877 (77 points)
Year:2010
World wide:
ch  Peak: 27 / weeks: 2
de  Peak: 48 / weeks: 1
at  Peak: 53 / weeks: 2
fr  Peak: 79 / weeks: 8
nl  Peak: 93 / weeks: 1
be  Peak: 20 / weeks: 10 (Vl)
  Peak: 48 / weeks: 5 (Wa)
se  Peak: 31 / weeks: 4
fi  Peak: 9 / weeks: 4
no  Peak: 8 / weeks: 3
dk  Peak: 17 / weeks: 1
gr  Peak: 10 / weeks: 6
au  Peak: 21 / weeks: 2
nz  Peak: 21 / weeks: 3

Cover

TRACKS
2010-07-09
CD XL XLCD497 / EAN 0634904049720
1. The Message
0:57
2. Steppin Up
4:01
3. XXXO
2:54
4. Teqkilla
6:19
5. Lovalot
2:50
6. Story To Be Told
3:32
7. It Takes A Muscle
3:00
8. It Iz What It Iz
3:29
9. Born Free
4:07
10. Meds And Feds
3:08
11. Tell Me Why
4:10
12. Space
3:08
   
2010-07-09
LP XL XLLP497 / EAN 0634904049713
   
2010-07-09
CD XL XLCD497X / EAN 0634904049737
   

16.07.2010: N 31.
23.07.2010: 37.
30.07.2010: 57.
20.08.2010: R 42.
MUSIC DIRECTORY
M.I.A.M.I.A.: Discography / Become a fan
Official Site
M.I.A. IN SWEDISH CHARTS
Singles

TitleEntryPeakweeks
Born Free2010-05-07581
Give Me All Your Luvin' (Madonna feat. Nicki Minaj & M.I.A.)2012-02-24601
 
Albums

TitleEntryPeakweeks
Arular2005-05-05473
Kala2007-08-30185
/\/\ /\ Y /\2010-07-16314
SONGS BY M.I.A.
10 Dollar
20 Dollar
Amazon
aTention
Bad Girls
Bad Man (Missy Elliott feat. Vybez Cartel & M.I.A.)
Bamboo Banga
Bang (Rye Rye feat. M.I.A.)
B-Day Song (Madonna feat. M.I.A.)
Big Branch
Bingo
BirdFlu
Boom Skit
Born Free
Boyz
Bring The Noize
Bucky Done Gun
C.T.F.O. (SebastiAn feat. M.I.A.)
Come Around (Timbaland feat. M.I.A.)
Come Walk With Me
Do Ya'
Doobie
Double Bubble Trouble
Exodus (M.I.A. feat. The Weeknd)
Far Far
Fire Fire
Galang
Get It Up (Santogold feat. M.I.A. & Gorilla Zoe)
Give Me All Your Luvin' (Madonna feat. Nicki Minaj & M.I.A.)
Hit That
Hombre
Hussel (M.I.A. feat. African Boy)
Internet Connection
It Iz What It Iz
It Takes A Muscle
Jimmy
Karmageddon
Know It Ain't Right
Lights
Lovalot
Mango Pickle Down River (M.I.A. with The Wilcannia Mob)
Matangi
Meds And Feds
MIA
O... Saya (M.I.A. & A.R. Rahman)
Only 1 U
Paper Planes
Pull Up The People
Royal Planes (M.I.A. vs. Lorde)
Sexodus (M.I.A. feat. The Weeknd)
Shells
Sound Of Kuduro (Buraka Som Sistema feat. DJ Znobia, M.I.A., Saborosa & Puto Prata)
Space
Steppin Up
Story To Be Told
Sunshine (Rye Rye feat. M.I.A.)
Sunshowers
Tell Me Why
Teqkilla
The Message
The Turn
U.R.A.Q.T.
Warriors
Whachadoin? (N.A.S.A. feat. M.I.A., Spank Rock, Santigold & Nick Zinner)
What I Got
World Town
XR2
XXXO
Y.A.L.A
ALBUMS BY M.I.A.
/\/\ /\ Y /\
Arular
Kala
Matangi
 
REVIEWS
Average points: 4.56 (Reviews: 9)
******
ein verrücktes Elektroalbum das sich gott sei dank vom "einheitsbrei" was sich so in den charts herumtun abhebt!
******
Ein sehr gutes Album. Mir gefällt besonders der Mix. Es gibt nicht nur total irre chaotische typische M.I.A.-Tracks, sondern auch ruhigere poppigere Stücke ...

Daumen nach oben!
Last edited: 22.07.2010 12:13
******
tatsächlich einmal etwas anderes als der einheits-blödsinn... sehr sehr gutes album
***
Sie bleibt ihrem Hauptmotto treu. Sie macht und sagt, was sie will. Das ist schon mal gut. Allerdings gefallen mir diese neuen musikalischen Einflüsse à la "früher Beck" + "Jumpstyle-Musik" üüüüberhaupt nicht. Deshalb muss ich mich bei ihrem neuen Material auf 3-4 Tracks beschränken. Die Vorgängeralben gefielen mir deutlich besser. Trotzdem ist sie mir immer noch sehr sympatisch und ich gönne ihr allen Erfolg.
****
mir gefiel zb "kala" besser. aber auch hier haben wir es mit einem soliden album zu tun. mein favorit ist die single "xxxo" (besonders im remix mit jay-z klasse).
*****
War mein erstes Album von M.I.A - und bin gleich begeistert gewesen. Gerade Songs wie "Born Free", "XXXO", "It takes a Muscle" oder "Teqkilla" haben mich umgehauen. Ich werde mir auf jedenfall noch ihre beiden Vorgängeralben anhören, die sollen ja noch besser sein!?
*****
The Message: *** *
Steppin Up: *** *
XXXO: *** *
Teqkilla: *** *
Lovalot: *** **
Story To Be Told: *** **
It Takes A Muscle: *** **
It Iz What It Iz: *** *
Born Free: *** ***
Meds And Feds: *** *
Tell Me Why: *** ***
Space: *** **

Durchschnitt: 4,67

Was soll man über M.I.A. schon schreiben? Sie ist völlig eigenwillig, hält sich nicht ansatzweise an bewährte Sound-Konzepte, sondern macht einfach, was ihr gerade in den Sinn kommt.

Dabei entstehen nicht selten wirre Sound-Gebäude, die man sonst nirgendwo hört. Da muss man schon mit dem Geräusch einer Kettensäge rechnen und wirre Dschungel-Sounds über sich ergehen lassen. Und dennoch: es macht im Großen und Ganzen mächtig viel Spaß sich M.I.A.s Definition vcn Musik anzuhören, weil es einfach eine herrliche Abwechlung zu den gängigen Radio- und Charts-Songs ist.

Zudem hat M.I.A. aber auch Songs dabei, die schneller ins Ohr gehen und trotzdem so anders klingen, z. B. das Album-Highlight "Tell Me Why".

Zwar gefiel mir "Kala" noch ein bisschen besser, aber wenn man sich nicht gleich von den ersten beiden Songs abschrecken lässt, kann man auch an "MAYA" seine Freude haben. Schräges Album!
****
3rd best album, behind Arular and Matangi.
**
Völlig durchgeknalltes Album, das über weite Strecken nach gar nichts ausser nach viel Lärm klingt. M.I.A. hat durchaus ihre Qualitäten, aber davon merkt man auf diesem Album nicht viel. "Tell me why" ist wirklich stark, daneben gibt es noch zwei bis drei weitere passable Songs - der ganze Rest ist eine Zumutung für die Ohren.
Add a review

Copyright © 2014 Hung Medien. Design © 2003-2014 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 0.47 seconds