Login
  SEARCH
  Svenska 

SWEDISH CHARTS 
ARCHIVE 
SEARCH 
BEST OF ALL TIME 
LINKS 
FORUM
HELP! I want to find a Swedish band ...
Sweden Top 40 Music Charts
All the top 20 charts around the world
What does "tip" stand for?
How do I register album?


 
HOMEFORUMCONTACT

KATY PERRY - WITNESS (ALBUM)
Label:UNI
Entry:2017-06-16 (Position 7)
Last week in charts:2017-06-16 (Position 7)
Peak:7 (1 weeks)
Weeks:1
Place on best of all time:8254 (54 points)
Year:2017
World wide:
ch  Peak: 7 / weeks: 1
de  Peak: 10 / weeks: 1
at  Peak: 6 / weeks: 1
nl  Peak: 8 / weeks: 2
be  Peak: 8 / weeks: 2 (Vl)
  Peak: 4 / weeks: 2 (Wa)
se  Peak: 7 / weeks: 1
fi  Peak: 3 / weeks: 1
no  Peak: 5 / weeks: 1
dk  Peak: 15 / weeks: 1
it  Peak: 6 / weeks: 1
es  Peak: 1 / weeks: 1
pt  Peak: 12 / weeks: 1
au  Peak: 2 / weeks: 1
nz  Peak: 2 / weeks: 1

Cover


CD
Capitol 00602557740905



CD
Capitol 00602557675351


TRACKS
2017-06-09
CD Capitol 00602557675351 (UMG) / EAN 0602557675351
2017-06-09
CD Capitol 00602557740905 (UMG) / EAN 0602557740905
1. Witness
4:10
2. Hey Hey Hey
3:35
3. Roulette
3:18
4. Katy Perry feat. Nicki Minaj - Swish Swish
4:02
5. Déjŕ vu
3:17
6. Power
3:46
7. Mind Maze
4:08
8. Miss You More
3:54
9. Katy Perry feat. Skip Marley - Chained To The Rhythm
3:57
10. Tsunami
3:23
11. Katy Perry feat. Migos - Bon appétit
3:47
12. Bigger Than Me
4:00
13. Save As Draft
3:48
14. Pendulum
4:00
15. Into Me You See
4:24
   

16.06.2017: N 7.
MUSIC DIRECTORY
Katy PerryKaty Perry: Discography / Become a fan
Official Site
Official Site
KATY PERRY IN SWEDISH CHARTS
Singles

TitleEntryPeakweeks
I Kissed A Girl2008-07-24132
Hot N Cold2008-10-30229
Thinking Of You2009-05-08296
Waking Up In Vegas2009-06-12323
Starstrukk (3OH!3 feat. Katy Perry)2010-02-12552
If We Ever Meet Again (Timbaland feat. Katy Perry)2010-03-051913
California Gurls (Katy Perry feat. Snoop Dogg)2010-05-21827
Teenage Dream2010-08-062118
Firework2010-12-10423
E.T.2011-03-251219
Last Friday Night (T.G.I.F.)2011-07-083312
The One That Got Away (Katy Perry feat. B.o.B)2012-01-06483
Roar2013-08-23534
Unconditionally2014-01-03483
Dark Horse (Katy Perry feat. Juicy J)2014-01-17231
This Is How We Do2014-08-222612
Chained To The Rhythm (Katy Perry feat. Skip Marley)2017-02-17918
Bon appétit (Katy Perry feat. Migos)2017-05-05543
Swish Swish (Katy Perry feat. Nicki Minaj)2017-05-26534
Hey Hey Hey2017-06-16951
 
Albums

TitleEntryPeakweeks
One Of The Boys2008-09-251925
Teenage Dream2010-09-03115
Teenage Dream: The Complete Confection2012-04-06475
Prism2013-11-01382
Witness2017-06-1671
SONGS BY KATY PERRY
A Cup Of Coffee
Bigger Than Me
Birthday
Bon appétit (Katy Perry feat. Migos)
By The Grace Of God
California Gurls
California Gurls (Katy Perry feat. Snoop Dogg)
Chained To The Rhythm (Katy Perry feat. Skip Marley)
Choose Your Battles
Circle The Drain
Damn (The Matrix feat. Katy Perry)
Dark Horse (Katy Perry feat. Juicy J)
Déjŕ vu
Double Rainbow
Dressin' Up
E.T.
E.T. (Katy Perry feat. Tinie Tempah)
E.T. (Katy Perry feat. Kanye West)
Electric Feel
Faith Won't Fail (Katy Hudson)
Feels (Calvin Harris feat. Pharrell Williams, Katy Perry & Big Sean)
Fingerprints
Firework
Ghost
Growing Pains (Katy Hudson)
Hey Hey Hey
Hook Up
Hot N Cold
Hummingbird Heartbeat
I Kissed A Girl
I Think I'm Ready
If We Ever Meet Again (Timbaland feat. Katy Perry)
If You Can Afford Me
I'm Still Breathing
International Smile
Into Me You See
It Takes Two
Last Call (Katy Hudson)
Last Friday Night (T.G.I.F.)
Last Friday Night (T.G.I.F.) (Katy Perry feat. Missy Elliott)
Legendary Lovers
Long Shot
Lost
Love Me
Mannequin
Mind Maze
Miss You More
My Own Monster (Katy Hudson)
Naturally (Katy Hudson)
Not Like The Movies
One Of The Boys
Part Of Me
Peacock
Pearl
Pendulum
Piercing (Katy Hudson)
Power
Rise
Roar
Roulette
Save As Draft
Search Me (Katy Hudson)
Self Inflicted
Simple
Spiritual
Spit (Katy Hudson)
Starstrukk (3OH!3 feat. Katy Perry)
Swish Swish (Katy Perry feat. Nicki Minaj)
Teenage Dream
The One That Got Away
The One That Got Away (Katy Perry feat. B.o.B)
Thinking Of You
This Is How We Do
This Is How We Do (Katy Perry feat. Riff Raff)
This Moment
Tommie Sunshine's Megasix Smash-Up
True Love (Ke$ha feat. Katy Perry)
Trust In Me (Katy Hudson)
Tsunami
Unconditionally
Ur So Gay
Use Your Love
Waking Up In Vegas
Walking On Air
When There's Nothing Left (Katy Hudson)
White Christmas
Who Am I Living For?
Who You Love (John Mayer feat. Katy Perry)
Wide Awake
Wish You The Worst
Witness
ALBUMS BY KATY PERRY
Katy Hudson (Katy Hudson)
MTV Unplugged
One Of The Boys
Prism
Teenage Dream
Teenage Dream: The Complete Confection
Witness
DVDS BY KATY PERRY
The Prismatic World Tour Live
 
REVIEWS
Average points: 3.43 (Reviews: 14)
****
I really didn't want to like this. And at first listen I didn't. But I have listened to it a few times now and it has really grown on me. Not every song on here is great. Some are pretty boring and I'm not really feeling the whole new image. But it is actually not half bad. I feel like this album is not going to be nearly as successful or as iconic as the Teenage Dream & Prism albums tho.

Highlights:

Witness
Hey hey hey
Roulette
Swish swish
Mind maze
Miss you more
Chained to the rhythm
Bon appetite
Last edited: 12.06.2017 14:42
****
Als Fan von Katy, der sich bisher alle Alben gekauft hat ("Prism" schon nicht zum Release, aber das hat später doch noch einige Grower produziert...), bin ich etwas enttäuscht. Mir fehlt beim neuen Album die Power, die die letzten beiden Alben definitiv hatten. Und ich kann auf Anhieb definitiv weniger potenzielle Grower und Smash-Hits ausmachen.

Witness. 4* - Standard-Popsong ohne Highlights
Hey Hey Hey: 5* - supercatchy, warum wurde das keine Single?
Roulette: 4,5* - 80er-Retro-Sound, ebenfalls schön
Swish Swish: 4* - das Intro und er Beat nerven mich und auch sonst ist der Song nur Durchschnitt
Deja vu: 3,5* - langweilig, kein Höhepunkt, keine Power
Power: 4* - Soundexperiment? Weiß nicht so recht, was ich davon halten soll.
Mind Maze: 4,5* - Autotune ohne Ende, aber irgendwie passt das, schön atmosphärisch
Miss You More: 4,5* - schöne Ballade, hat viele Anleihen an den Prism-Sound
Chained to the Rhythm: 4,5* - gerät wieder ziemlich nervig, aber immerhin catchy und Skip Marley passt auch
Tsunami: 5* - wieder 80er-Rettro-Anleihen, gefällt mir sehr gut
Bon appetit: 3* - Migos nervt. Das Lied auch.
Bigger Than Me: 5* - die Textmessage gibt hier einen Extrastern
Save As Draft: 4* - Standardpopsong
Pendulum 4,5* - hübsch beschwingt und catchy
Into Me You See: 3,5* - langweiligere Popballade

Kein Totalausfall, kein Riesenhighlight. Durchschnitt, leider.

58,5 / 15 = 3,9 = 4*
****
"Chained To The Rhythm" ist eine überragende Lead-Single zu diesem Album. Passend zu den Lyrics fesselt mich der eingängige Beat dieser Nummer immer wieder, weshalb ich den Song wohl inzwischen öfter gehört habe als die meisten anderen Katy-Songs davor. Erst allmählich merkt man, dass es zwischen Text und Melodie einen krassen Gegensatz gibt. Auch die zweite Single "Bon Appetit", wenngleich gewöhnungsbedürftig, überzeugt durch einen ausgefallen Dance-Beat, der den ganzen Körper in Bewegung versetzt. Die dritte Single "Swish Swish" hat ebenfalls ein hohes Replay-Potenzial aufgrund der eingängigen Hiphop-Beats und dem "Swish, Swish, Bish".

Und wie ist der Rest des Albums ausgefallen? Nun ja, um es mal so auszudrücken: Es stellt sich heraus, dass die bisherigen Singles mit gutem Grund ausgewählt wurden, da sie in der Tat das größte Hitpotential haben. Von den restlichen Tracks sticht im Grunde nur "Roulette" hervor - und das dafür richtig. Was für eine herrliche Synthpop-Nummer! Ich wäre Katy nicht böse, wenn sie mehr in diese Richtung gehen würde.

Leider bleibt "Roulette" aber der einzige Song seiner Art, während sich das übrige Material großteils als Filler herausstellt. Vor allem in der Albummitte habe ich Mühe, meine Aufmerksamkeit aufrecht zu erhalten, da Songs wie "Mind Maze", "Power" und "Miss You More" leicht zu vergessen sind. Gerade die Balladen plätschern eher fade vor sich hin.

Ich habe den Eindruck, als habe Katy nicht genau gewusst, was sie will. So experimentiert sie in "Mind Maze" mit Autotune wild herum oder präsentiert am Ende mit "Pendulum" plötzlich eine gospelartige Nummer. Leider sind nicht alle Experimente überzeugend.

"Witness" lässt mich etwas ratlos zurück. Ich stehe dem Album nicht mal negativ gegenüber - zumindest versucht Katy, nicht immer dasselbe zu machen. Leider ziehen aber einige wenige starke Songs ihre Aufmerksamkeit auf sich, was den Fillercharakter der übrigen Songs verstärkt und verhindert, dass das Album gut fließt.

Highlights:

Roulette
Chained To The Rhythm
Swish Swish
Bon Appetit
Hey Hey Hey
******
Ich finde es ist ihr bestes album. Alle songs sind super. Es gibt keine füller.
***
Teleurstellend album van Katy Perry. Het hoogtepunt is overduidelijk 'Chained To The Rhytm' en 'Witness' en 'Déja Vu' zijn ook wel goed. Verder veel matige, nietszeggende nummers, met als dieptepunt 'Bon Appétit' . 'Prism' en 'Teenage Dream' zijn dan wel beter!
**
sehr schwach
*
Haar muziek word slechter en slechter.
*
Apart, heel apart.
**
Nee helaas niet het album wat ik had verwacht. 'Hey hey hey' en 'Roulette' vind ik nog wel leuk. Alleen het probleem is dat elk nummer hetzelfde klinkt.
*****
Die Person über mir

ich denke, dass diese Person das Album noch nie gehört hat

Das Album ist überraschend gut ! Es sind viele gute Stücke drauf und Songs wie ROULETTE sind sogar um Weiten besser als die 3 ersten Singles, die eher enttäuschend waren

Leider ist sie heute nicht mehr so angesagt. Wo sind ihre Fans hin ?
***
Nichts so gut
*****
Ich muss mal für meine Katy ein wenig Partei ergreifen,da sie mir hier doch viel zu schlecht wegkommt.Zugegeben:Ja auch ich war anfangs über ihre neuen Songs enttäuscht.Rise sprach mich überhaupt nicht an und Chained to the ryhtm,war für mich Anfangs ein 08/15 Pop-Song von der Stange.Jedoch war es bei Roar vor 4 Jahren genauso,erst nach penetranter Dauerbeschallung aus dem Radio konnte mich damals Roar und nun auch Chained doch überzeugen,ich halte beide Songs für 2 ihrer besten Singles.

Zu ihrem neuen Album selbst:Nach einigen Durchläufen kann ich fast nur lobende Worte für Katy ausprechen!Dass Album selbst hat einen starken Touch des 80s und 90s Sounds wie ich finde.Allgemein ist dass Album sehr tanzbar,mit Ausnahme einiger Balladen.Auch hat sich die gute Katy weiterentwickelt was ihr Sound angeht,doch keine Bange eingängig bleibt es weiterhin.Warum sie momentan für ihre Verhältnisse dennoch floppt?Ich weiß es nicht.Am Album selbst kann es nicht liegen.Mit Chained,Bon Appetit und Swish Swish wurden definitiv 3 der Singletauglichsten Tracks bereits ausgekoppelt und die hauen auch gut rein.
Allerdings wird es schwierig werden weitere Songs als Single auszukoppeln,da viele Songs sehr gelungen sind,jedoch nicht stark genug für eine Single sind.
Mit Hey Hey Hey könnte es klappen,was sie jedoch UNBEDINGT,als nächste Single raushauen sollte ist ROULETTE!!!Geile tanzbare Synthienummer kombiniert mit einem Beat,der nahezu identisch klingt wie Snaps Rhytm is a dancer klingt...da dürfte für den Hit nicht viel schief gehen!
Weiteres Single-Potenzial hat dass Album nicht.Auch nicht weiter schlimm.Songs wie dass gospelartige Pendulum,oder dass sanfte aber treibende Deja vu sind einfach klasse und viele andere auch.

Witness übertrumpft für mich Prism und One Of The Boys ganz klar.Ich habe nur 2 Kritikpunkte an Witness:
Die Songs Mind Maze und Power sind für meine Ohren vollkommen misslungen,richtig schlecht und teilweise sogar richtig nervig.
Und der ewige Knackpunkt bei Katy:Die Balladen
Auf Prism waren sie bis auf 2 Ausnahmen einfach nur öde.Auf Witness finde ich sie deutlich besser gelungen und nicht ganz so glattgebügelt.Aber was Balladen angeht ist auch auf Witness definitiv noch Luft nach oben.
5 Sterne hat sich Witness verdient.Jedoch kommt auch Witness nicht an mein geliebtes Teenage Dream Album heran.Auf Teenage Dream passte einfach alles damals.Ein wahres Hitalbum was mich auch emotional berrührte,weil damals auf besagter Scheibe auch die Balladen passten.
Aber wie gesagt:Witness bleibt für mich eine gelungene Scheibe,die mich definitv nicht enttäuschte,ganz im Gegenteil!
Weiter so Katy!
*****
Katy Perry zeigt die ganze Range ihres Könnens. Ich finde das Album sehr facettenreich - klar hat es Höhen und Tiefen, aber das Positive überwiegt klar. Zudem kriegt man hier wirklich viel für sein Geld. Perry gehört zur Weltspitze und hängt die Pseudo-Amerikanischen Sängerinnen um Welten ab. Tip: nach mehrmaligem Hören macht das Album noch mehr Spass, denn grundsätzlich gehen die Melodien rein wie Zuckerwatte.
***
Ich hab mir das Album jetzt mal zu Gemüte geführt, weil's auf diversen Seiten ja nicht besonders gut bzw. begeistert bewertet wurde. Irgendwie liege ich bei Katy immer im Bereich von 3-4, mehr oder weniger ist selten drin. Ich persönlich finde es nicht mal schlecht, dass der Poprock komplett aus dem Fenster geflogen ist... Im Gegenteil, das Album ist doch recht spannend. Hauptproblem ist jedoch Katy selbst. Ich verbinde sie derart mit diesem Standard-Ami-Plastik-Rock, da fällt es mir schwer, ihr die kühle Elektro-Madame abzukaufen. Das sie nicht die beste Sängerin ist, muss ich wohl nicht noch erwähnen.
Highlight wäre „Tsunami“, die Nummer finde ich wirklich stark (und steht ihr auch gut).

Oder anders gesagt: das Album wäre besser, wenn eine andere Sängerin im Studio gewesen wäre.
Add a review

Copyright © 2017 Hung Medien. Design © 2003-2017 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 0.38 seconds