Login
  SEARCH
  Svenska 

SWEDISH CHARTS 
ARCHIVE 
SEARCH 
BEST OF ALL TIME 
LINKS 
FORUM
How do I register album?
Lyrics request
FRANKIE HATEZ "QUIET PEOPLE"
All the top 20 charts around the world
Chart Positions Pre 1976


 
HOMEFORUMCONTACT

GENESIS - INVISIBLE TOUCH (ALBUM)
Label:Electra
Entry:1986-06-25 (Position 4)
Last week in charts:1987-06-03 (Position 41)
Peak:4 (1 weeks)
Weeks:7
Place on best of all time:2658 (312 points)
Year:1986
World wide:
ch  Peak: 4 / weeks: 27
de  Peak: 2 / weeks: 87
at  Peak: 5 / weeks: 32
nl  Peak: 2 / weeks: 58
se  Peak: 4 / weeks: 7
no  Peak: 3 / weeks: 14
nz  Peak: 1 / weeks: 57

CD
Virgin 0777 7 86360 2 1 (de)
CD
Charisma 257 750-225
LP
Charisma 207 750-630 (de)


TRACKS
1986-06-09
LP Charisma 207 750-630 [de]
1986
CD Charisma 257 750-225
1986
MC Charisma 407 750-630 [de] / EAN 5012981238544
1987
CD Virgin 0777 7 86360 2 1 [de] / EAN 0077778636021
1. Invisible Touch
3:29
2. Tonight, Tonight, Tonight
8:53
3. Land Of Confusion
4:46
4. In Too Deep
4:59
5. Anything She Does
4:08
6. Domino
10:45
7. Throwing It All Away
3:51
8. The Brazilian
4:49
   
2007-09-28
SACD Virgin 5038312 (EMI) / EAN 5099950383122
   

MUSIC DIRECTORY
GenesisGenesis: Discography / Become a fan
Official Site
GENESIS IN SWEDISH CHARTS
Singles

TitleEntryPeakweeks
Spot The Pigeon1977-06-0398
Land Of Confusion1987-01-28103
No Son Of Mine1991-11-06135
I Can't Dance1992-02-05134
Jesus He Knows Me1992-08-19381
 
Albums

TitleEntryPeakweeks
A Trick Of The Tail1976-02-16175
Wind And Wuthering1976-12-14216
Seconds Out1977-11-04263
...And Then There Were Three...1978-04-21224
Duke1980-04-0496
Abacab1981-09-25114
Three Sides Live1982-06-29491
Genesis1983-10-18125
Invisible Touch1986-06-2547
We Can't Dance1991-11-20413
Live - The Way We Walk Volume One: The Shorts1992-11-25403
Live - The Way We Walk Volume Two: The Longs1993-01-27333
... Calling All Stations ...1997-09-05117
Turn It On Again - The Hits1999-11-11155
SONGS BY GENESIS
A Place To Call My Own
A Trick Of The Tail
A Winter's Tale
Abacab
After The Ordeal
Afterglow
Aisle Of Plenty
Alien Afternoon
All In A Mouse's Night
Alone Tonight
Am I Very Wrong?
Another Record
Anything Now
Anything She Does
Anyway
Back In N.Y.C.
Ballad Of Big
Banjo Man
Behind The Lines
Blood On The Rooftop
Broadway Melody Of 1974
Build Me A Mountain
Burning Rope
Calling All Stations
Can - Utility And The Coastliners
Carpet Crawl
Congo
Counting Out Time
Cuckoo Cocoon
Cul-De-Sac
Dance On A Volcano
Dancing With The Moonlit Knight
Do The Neurotic
Dodo / Lurker
Domino
Down And Out
Dreaming While You Sleep
Driving The Last Spike
Duchess
Duke's End
Duke's Travels
Dusk
Eleventh Earl Of Mar
Entangled
Evidence Of Autumn
Fading Lights
Feeding The Fire
Fireside Song
Firth Of Fifth
Fly On A Windshield
Follow You Follow Me
For Absent Friends
Get 'Em Out By Friday
Go West Young Man (Deep In The Motherlode)
Go West Young Man (In The Motherlode)
Going Out To Get You
Guide Vocal
Hair On The Arms And Legs
Hairless Heart
Happy The Man
Harlequin
Harold The Barrel
Hearts On Fire
Heathaze
Here Comes The Supernatural Anaesthetist
Hey!
Hidden In The World Of Dawn
Hold On My Heart
Home By The Sea
Horizon's
I Can't Dance
I Know What I Like (In Your Wardrobe)
I'd Rather Be You
If That's What You Need
Illegal Alien
Image Blown Out
In Hiding
In Limbo
In That Quiet Earth
In The Beginning
In The Cage
In The Glow Of The Night
In The Rapids
In The Wilderness
In Too Deep
Inside And Out
Invisible Touch
Invisible Touch (Live)
It
It's Gonna Get Better
It's Yourself
Jesus He Knows Me
Just A Job To Do
Keep It Dark
Land Of Confusion
Let Us Now Make Love
Like It Or Not
Lilywhite Lilith
Living Forever
Looking For Someone
Los endos
Mad Man Moon
Mama
Man Of Our Times
Man On The Corner
Many, Too Many
Match Of The Day
Me And Sarah Jane
Me And Virgil
Misunderstanding
More Fool Me
Naminanu
Never A Time
No Reply At All
No Son Of Mine
Not About Us
On The Shoreline
One Day
One Eyed Hound
One For The Vine
One Man's Fool
Open Door
Pacidy
Papa He Said
Paperlate
Patricia
Pigeons
Please Don't Ask
Ravine
Riding The Scree
Ripples
Robbery, Assault And Battery
Run Out Of Time
Say It's Alright Joe
Scenes From A Night's Dream
Sea Bee
Second Home By The Sea
Seven Stones
She Is So Beautiful
Shepherd
Shipwrecked
Sign Your Life Away
Silent Sorrow In Empty Boats
Silver Rainbow
Since I Lost You
Small Talk
Snowbound
Squonk
Stagnation
Submarine
Supper's Ready
Supper's Ready (i) Lover's Leap
Supper's Ready (ii) The Guaranteed Eternal Sanctuary Man
Supper's Ready (iii) Ikhnation And Itsacon And Their Band Of Merry Men
Supper's Ready (iv) Hoe Dare I Be so Beautiful?
Supper's Ready (v) Willow Farm
Supper's Ready (vi) Apocalypse In 9/8 (Co Starring The Delicious Talents Of Gable Ratchet)
Supper's Ready (vii) As Suer As Eggs (Aching Men's Feet)
Taking It All Too Hard
Tell Me Why
That's All
That's Me
The Battle Of Epping Forest
The Brazilian
The Carpet Crawlers 1999
The Chamber Of 32 Doors
The Cinema Show
The Colony Of Slippermen
The Conqueror
The Day The Light Went Out
The Dividing Line
The Fountain Of Salmacis
The Grand Parade Of Lifeless Packaging
The Knife
The Lady Lies
The Lamb Lies Down On Broadway
The Lamia
The Last Domino
The Light Dies Down Broadway
The Magic Of Time
The Musical Box
The Mystery Of The Flannan Isle Lighthouse
The Return Of The Giant Hogweed
The Serpent
The Silent Sun
The Waiting Room
There Must Be Some Other Way
Throwing It All Away
Time Table
Tonight, Tonight, Tonight
Try A Little Sadness
Turn It On Again
Turn It On Again (Live)
Twilight Alehouse
Uncertain Weather
Undertow
Unquiet Slumbers For The Sleepers ...
Vancouver
Visions Of Angels
Watcher Of The Skies
Way Of The World
Where The Sour Turns To Sweet
White Mountain
Who Dunnit?
Willow Farm
Window
Wot Gorilla?
You Might Recall
Your Own Special Way
ALBUMS BY GENESIS
... Calling All Stations ...
...And Then There Were Three...
1970 - 1975
1976 - 1982
1983 - 1998
2 Great Pop Classics
A Trick Of The Tail
Abacab
And The Word Was...
Archive #2 1976-92
Archive 1967-75
Collectors' Edition - 3 Limited Edition Picture Discs
Collectors' Edition - 3 Limited Edition Picture Discs (Selling England By The Pound / The Lamb Lies Down On Broadway)
Duke
El rock en el tiempo
Foxtrot
From Genesis To Revelation
Genesis
Genesis [1981]
Genesis [1982]
Genesis Collection Volume One
Genesis Collection Volume Two
In The Beginning
Invisible Touch
Live
Live - The Way We Walk Special Edition
Live - The Way We Walk Volume One: The Shorts
Live - The Way We Walk Volume Two: The Longs
Live In Poland
Live Over Europe 2007
Live USA Vol. 1
Live USA Vol. 2
Nursery Cryme
Nursery Cryme / Foxtrot
Platinum Collection
Presenting Genesis
Profile: Genesis With Peter Gabriel
Reflection: Rock Theatre
R-Kive
Rock Roots
Seconds Out
Selling England By The Pound
The Best... Genesis
The Lamb Lies Down On Broadway
The Lamb Lies Down On Broadway [1975]
The Silent Sun (White Collection)
The Story Of Genesis
Three Sides Live
Trespass
Turn It On Again - Best Of '81 - '83
Turn It On Again - The Hits
Turn It On Again - The Hits: The Tour Edition
We Can't Dance
Wind And Wuthering
DVDS BY GENESIS
1973 - 2007 Live
Live At Wembley Stadium
Sum Of The Parts
The Genesis Songbook
The Movie Box 1981-2007
The Video Show
The Way We Walk Live In Concert
Three Sides Live
When In Rome 2007
 
REVIEWS
Average points: 5 (Reviews: 34)
******
das beste album von genesis! jede single war ein hit!
*****
Das Beste von Genesis so far...
*****
...sehr gut...
******
super
******
Mein absolutes Lieblingslied von Genesis
***
Nicht mein Fall.
****
gut, ich mag Phil Collins Stimme aber lieber bei ruhigeren Songs
*****
Eine der guten Genesis-Alben.
******
sensationell
******
Genesis in den mittleren 80er Jahren: Sie waren auf dem Zenit ihres Schaffens.
Ihr Nachfolgealbum war genauso spitze, das hier hat aber einen eigenen Charakter.
Die Band srühte nur so vor Kreativität und Dynamik.
Jedes Stück ist für sich genommen grandios, wenn "The Brazilian" auch ein wenig schwächelt.
Nur sehr schade, dass die phantastischen, ebenfalls in den "Invisible Touch"-Sessions aufgenommenen Stücke "I'd Rather Be You", "Do The Neurotic" & "Feeding The Fire" nicht auch aufs Album drauf kamen. Das wäre perfekt gewesen!
******
Ausgezeichnet
******
Starke Songs drauf!!!Muss man hören!
****
na gut, soo brilliant war und ist es auch nicht..
****
Finde ich aber auch. Da waren Genesis allzu kommerziell geworden. Nur zwei Songs gefallen mir hier sehr gut: "Tonight Tonight Tonight" und "Domino". Der Rest reisst mich wirklich nicht vom Hocker, darum insgesamt keine 5*.
****
Fast drei Jahre ließen sich die Herren Collins, Rutherford und Banks Zeit für ein neues Genesis Album. Während dieser überlangen Sendepause hatten sich die Musiker ausgiebig ihren Soloprojekten gewidmet, von denen Michael Rutherfords Gruppe Mike & The Mechanics (mit den beiden Tophits „Silent Running“ und „All I Need Is A Miracle) und Phil Collins sowieso (von seinen Solohits der Jahre 1983-1985 bleibt vor allem das magisches „Against All Odds“ unvergessen) erfolgreich waren. Eigentlich hatten sie es gar nicht mehr nötig, als Genesis Platten aufzunehmen. Das sie es trotzdem taten, spricht für den enormen Arbeitseifer der drei Musiker.
Auch wenn alle acht Stücke von „Invisible Touch“ Gemeinschaftskompositionen sind, klingt das Album über weite Strecken wie ein Soloalbum von Phil Collins mit dem Hang zum Mainstream. Wer anno 1986 immer noch den alten Genesis Zeiten mit Peter Gabriel bzw. dem Artrock jener Jahre nachtrauerte, der wird dieses Album mit Sicherheit dankend ablehnen. Nichts desto Trotz ist Genesis mit „Invisible Touch“ ein guter Wurf gelungen.
Da wären zum einen erst einmal die beiden Chartbreaker „Invisible Touch“ und „Land Of Confusion“. „Invisible Touch“ ist ein unbeschwerter Poprocker, der fast wie Solonummer von Phil klingt. In „Land Of Confusion“ schlagen Genesis eine wesentlich härtere Gangart an. Dank des ungemein packenden Refrains und dem irrwitzigen Videoclips (eine Zusammenarbeit mit Spitting Image) entwickelte sich das Stück schnell zu einem internationalen Tophit. In den beiden langen Stücken „Tonight, Tonight, Tonight“ und „Domino“ sowie dem ungemein schrägen, mitreißenden Instrumental „The Brazilian“ schimmert der alte Sound der Jahre 1975 – 1980 durch, hier allerdings zeitgemäß sehr attraktiv aufgemöbelt. Sehr schön sind die beiden ruhigen Titel „In Too Deep“ und „Throwing It All Away“.
Im Großen und Ganzen ist „Invisible Touch“ ein sehr gutes Album, auch wenn es kein Glanzlicht im Gesamtwerk von Genesis darstellt. Als Gesamtwerk konnte es mich nie so recht begeistern, aber enttäuscht hat es mich im Gegenzug auch nie. Für Leute, die auf 80er Jahre Rock mit Synthesizereinlagen stehen, wird es mit Sicherheit bestens gefallen.
***
gute 3
*****
Zwischen 4,5 und 5 Sternen.

Für mich das beste Album der Dreier-Kombination Collins/Banks/Rutherford, obwohl ich keinen einzigen Titel daraus auch nur annähernd mit der Höchstwertung versehen würde. Es gibt aus meiner Sicht aber auch keinen echten "Ausfall".
******
ein Glanzpunkt der 80´er! Pop und Bombast zum geniessen! mein Einstieg bei Genesis... ev. mag ich deshalb so! die Balance aus Pop, Rock, Spaß, aber auch ernsten Themen ist toll!
******
"Anything she does" mal rausgeschmissen, und das Album wäre das Nonplusultra des Rock-Pop. Phil Collins ist hier mit seiner Band ein Meisterwerk gelungen: Jeder Song (bis auf den genannten) ist extrem hörenswert, bleibt im Ohr und wurde denn auch ein Hit (obwohl das ja nun gar nichts sagt). Dazu das phantastische Video zu "Land of Confusion" (dessen Maxi-Version übrigens auch mitreißt!). Habe noch die LP, aber die ist im Eimer (zu oft gespielt). Aber fast sämtliche Titel sind ohnehin auf der Best-of-CD "Turn it on again" vertreten... Wenn dieses Album nicht die maximale Punktzahl bekommt, welches dann?
*****
Kann man sicher was lernen!
******
Für mich das Highlight der Post-Gabriel Ära von Genesis. Wirklich jeder Track auf diesem Song wurde weltweit erfolgreich. Klar, die Domino-Songs und "The Brazilian" sind dann eher wieder etwas für Fans, aber der Rest ist Programm.
Songs wie der Titeltrack, "In Too Deep" und "Throwing It All Away" waren in den USA beliebeter als hierzulande.
*****
Geweldig album en wereldwijd het best verkochte Genesis-album. In Nederland is echter "We can't dance" de best verkochte cd van Genesis.

Wat ik me wel afvraag: In totaal zijn er 6 singles verschenen van "Invisible Touch", maar in Nederland hebben er maar 3 genoteerd gestaan. Zijn die andere 3 geen hit geworden in Nederland of zijn ze hier niet uitgebracht? DAT zou ik wel eens willen weten.
*****
Mal wieder eine sehr gute 5 wert...
******
Hab die Scheibe selber im Regal stehen. Kann ich nur weiterempfehlen-KAUFEEEEEEEEN und GENIESSEEEEEEEEN!!!!!!!!
Last edited: 27.05.2009 22:28
******
Ein Album ohne Schwächen und ein paar besonderen Klassikern.
****
Diese Genesis-Scheibe hat in meinem CD-Regal ein unwürdiges, trostloses, verstaubtes Dasein. Bleibt dort jahrelang unbeachtet stehen und wird nur ganz selten mal in den CD-Player reingeschoben. Aber ist ja auch nicht verwunderlich, da daneben so wunderbare Genesis-Alben wie 'Trespass', 'Selling England ...' oder 'A Trick Of The Tail' stehen, die viel ,viel öfters aufgelegt werden.

Ich glaube, es war Tony Banks, der in einem Beitrag eines Musikmagazins nach Erscheinen der Platte, gesagt hat, dass die Scheibe auch durchaus was für die alten Fans sei, so würde z.B. 'Domino' nach den 'alten' Genesis klingen. Das einzige was bei 'Domino' an ihre 'alte' Zeit erinnert, ist die Länge des Stückes (über 10 Minuten), ansonsten höre ich da musikalisch sehr wenig 70er Jahre Feeling raus.

Sicher haben sie mit Ausnahme vom schlimmen Titelsong eine ordentlich, nett anzuhörende Platte produziert. Aber dem Genesis-Fan der ersten Stunde genügte das damals eben nicht. Der wollte nicht braven, radiotauglichen 4minütigen Synthipop hören, sondern musikalisch so vielschichtige, abwechslungsreiche Epen in der Art von 'Supper's Ready' oder 'The Cinema Show'.

Am ganzen Genesis-Repertoire gemessen dürfte ich eigentlich für das Album maximal 2* geben. Aber man muß ja das Album im Vergleich zur gesamten Pop/Rockmusik bewerten (es gibt ja auch viel, viel schlimmeres wie Techno, Rap oder Dieter Bohlen-Musik) und da sind's dann schon 4*.

Das Album erreichte #1 in UK, #3 in USA und #2 in D.


*****
meiner meinung nach ihr bestes album!
*****
Eine klare 5.
**
Schrott, jedoch gibt es hässlicheren...
******
Ich bin mit "Invisible Touch" aufgewachsen und zähle es heute noch zu einem der besten Alben der 80er. Darüber hinaus sind die Videoclips aus dieser Zeit besonders geil. Grosses Pop-Kino!
Last edited: 28.10.2014 14:07
*****
Kommerzieller Höhepunkt von Genesis incl. weltweiter Tour.

Die Platte ist aber trotz allem nicht so schlecht.

Jeder Titel hat eine gewisse Qualität und mit dem 10:45 langen 'Domino' gibt es zumindest eine Brücke in die Prog-Rock-Zeit.


Last edited: 09.08.2013 14:16
*****
Ein rechtes Kultalbum (1986) mit einigen tollen Klassikern, die man auch heute noch gut hören kann - so was nennt man zeitlos. Hochwertig!
****
Für das, was es ist, ganz sicher nicht schlecht gemacht,
halt extrem auf den (damaligen) Mainstream-
Geschmack schielend und entsprechend leicht verdaulich
rüberkommend. Damals hätte ich mit Sicherheit
aufgerundet, heute runde ich ab....na ja, gerademal
1/2 Pünktchen Geschmacksveränderung in 27 Jahren,
wenn das kein Hinweis auf eine solide Lebensführung
ist! :)

4 ++
*****
Solide Arbeit, die Knaller sind sicher in meinen Augen Land of Confusion und Tonight, Tonight, Tonight
Add a review

Copyright © 2014 Hung Medien. Design © 2003-2014 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 1.88 seconds